die-Bibel.de

Personen

Aaron

Bruder von Mose und erster Hohepriester Israels. Er gilt in der Bibel als Stammvater der Priester.

Abraham

Stammvater des Volkes Israel.

Asaf

Sänger und Leiter einer Gruppe von Musikern am Tempel in Jerusalem.

Augustus

Kaiser des römsichen Reichs von 27 v. bis 14 n. Chr.

Barnabas

Leiter der Gemeinde in Antiochia und Begleiter des Paulus auf seinen Reisen.

Bileam

Wurde vom König der Moabiter beauftragt, das Volk Israel zu verfluchen

David

Bedeutender König in der Geschichte Israels, der etwa 1000–960 v. Chr. regierte. Er gilt als Dichter zahlreicher Lieder und Gebete.

Elija

Prophet im Nordreich Israel. Sein Name bedeutet »Mein Gott ist der HERR«.

Elischa

Prophet im Nordreich Israel und Nachfolger des Propheten Elija.

Hagar

Ägyptische Magd Saras und Mutter von Ismael. Nachdem Sara zunächst keine Kinder bekommt, gibt sie Abraham ihre Magd zur Frau.

Herodes Agrippa I.

Enkel von Herodes dem Großen. Er vereinte das Reich wieder, das unter den Söhnen von Herodes dem Großen zerfallen war, und herrschte 41–44 n. Chr. über Judäa, Samarien, Galiläa und die angrenzenden Gebiete.

Herodes Agrippa II.

Sohn von Herodes Agrippa I.

Herodes Antipas

Sohn von Herodes dem Großen und Herrscher über Galiläa und Peräa (4 v. Chr.–39 n. Chr.).

Herodes Archelaus

Herrschte über Judäa, Samarien und Idumäa (4 v. Chr.–6 n. Chr.) und wurde wegen seiner Grausamkeit vom römischen Kaiser abgesetzt.

Herodes der Große

König über Judäa, Samarien, Galiläa und die angrenzenden Gebiete (37–4 v. Chr.).

Herodes Philippus

Sohn von Herodes dem Großen, der von 4 v. Chr.–34 n. Chr. über Gebiete nordöstlich des See Gennesaret herrschte.

Isaak

Stammvater des Volkes Israel und einziger Sohn von Abraham und Sara.

Ismael

Sohn Abrahams mit der Magd Hagar und Stammvater der Nomadengruppe der Ismaeliter. 

Jakob, Israel

Sohn von Isaak und Rebekka. Er ist der Vater von zwölf Söhnen, die für die Stämme Israels stehen.

Jesus

Der Name bedeutet so viel wie »der HERR rettet«. Christen glauben an ihn als Sohn Gottes, in dem sich die Verheißungen des Alten Testaments erfüllen. Um 30 n. Chr. wirkte Jesus in der Art eines jüdischen Lehrers in Galiläa und Judäa.

Johannes der Täufer

Bereitet die Menschen auf das Kommen von Jesus vor.

Josef (Person)

Einer der zwölf Söhne Jakobs, der in Ägypten zu einem hohen Beamten des Pharao wurde.

Josua

Nachfolger von Mose. Nach dessen Tod führte er Israel in das verheißene Land.

Juda (Person)

Einer der zwölf Söhne Jakobs und Stammvater des Stammes Juda.

Lot

Neffe von Abraham. Lebte in der Stadt Sodom und wurde bei der Vernichtung der Stadt von Gott gerettet.

Melchisedek

Der hebräische Name bedeutet »König der Gerechtigkeit«. Nach 1. Mose/Genesis 14,18-20 war er zur Zeit Abrahams König von Salem, dem späteren Jerusalem.

Mose

Führte Israel im Auftrag Gottes aus Ägypten und erhielt am Berg Sinai die Zehn Gebote.

Noah

Wurde von Gott vor dem Untergang in der »Sintflut« gerettet.

Paulus

Bedeutender Apostel, der die Gute Nachricht, dass die Menschen durch Tod und Auferstehung von Christus mit Gott versöhnt sind, im Mittelmeerraum bekannt machte.

Petrus

Beiname eines Jüngers von Jesus, der übersetzt »Fels« bedeutet. Der volle Name lautet Simon Petrus.

Pontius Pilatus

Verwaltete 26–36 n. Chr. die römischen Provinzen Judäa und Samaria im Auftrag des Kaisers.

Salomo

Einer der berühmtesten Könige von Israel, der etwa 970–930 v. Chr. regierte.

Samuel

Prophet und Richter um 1000 v. Chr., in der Übergangszeit zum Königtum.

Sara

Frau von Abraham und Mutter von Isaak.

Saul

Israelitischer Heerführer und erster König in Israel um 1000 v. Chr.

Timotheus

Begleiter des Paulus auf der zweiten und dritten Missionsreise.

die-Bibel.dev.4.16.20
Folgen Sie uns auf: