die-Bibel.de

Bileam

Wurde vom König der Moabiter beauftragt, das Volk Israel zu verfluchen

Bileam wirkte nach 4. Mose/Numeri 22,5 zur Zeit des Mose als heidnischer Prophet und Zauberer. Bileam bekam von Balak, dem König von Moab, den Auftrag, das Volk Israel zu verfluchen, als dieses nach der Flucht aus Ägypten und der Wanderung durch die Wüste in das Land einziehen wollten. 4. Mose/Numeri 22,5–24,25 berichtet davon, dass Bileam von Gott auf wunderbare Weise an diesem Vorhaben gehindert wurde: Indem Bileam aussprechen musste, was Gott ihm in den Mund legte, wurde der Fluch in Segen verwandelt. Die wichtigste Weissagung war das Wort vom aufgehenden Stern aus Jakob, der später auf den Messias gedeutet wurde (4. Mose/Numeri 24,17) und wahrscheinlich auch das Motiv des Sterns von Betlehem beeinflusst hat. So wird an Bileam deutlich, was einen wahren Propheten ausmacht: ganz von Gott bestimmt zu sein und sich von ihm leiten zu lassen.
Wo Bileam aber nicht von Gott geführt wurde, versuchte er, Israel zu schaden (4. Mose/Numeri 31,16). Nach 4. Mose/Numeri 31,8; Josua 13,22 wurde Bileam im Krieg Israels gegen die Midianiter getötet.
Im Laufe der Geschichte wurde die Gestalt des Bileam dann immer mehr zum Inbegriff des Irrlehrers (2. Petrus 2,15; Judas 11), der das Volk zu Götzendienst und Unzucht verführt (Offenbarung 2,14).


(Quelle: ​BasisBibel. Das Neue Testament und die Psalmen, © 2012 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart)

die-Bibel.dev.4.16.16
Folgen Sie uns auf: