Dr. Stefanie Lorenzen

E-Mail Adresse: stefanie.lorenzen@theol.unibe.ch
Webseite: http://www.praktischetheologie.unib…
Kontakt: Institut für Praktische Theologie
Theologische Fakultät der Universität Bern
Länggassstr. 51
CH-3012 Bern
Dozentin für Religionspädagogik

Einrichtung / Position

Dozentin für Religionspädagogik

Haupt-Forschungsgebiete

Empirische Erfassung (nicht-)religiöser Positionierungen, (Glaubens-)Überzeugungen, Identitäten und ihrer Entwicklung (Habilitationsprojekt), Entwicklung von Unterrichtsmaterial zu biblischen und interreligiösen Themen, Qualitative empirische Methoden (Grounded Theory)

Wichtigste Veröffentlichungen

  • „Religiöse Indifferenz“ – Phantom oder Faktum? In: Hermelink, Jan; Leonhard, Silke; Schröder, Bernd (Hg.): Engagiert und indifferent? Religionspädagogische Lesarten der V. EKD-Erhebung über Kirchenmitgliedschaft. Loccum 2015 (Loccumer Impulse. 11). 36-41
  • Christus – ein schwieriges Kind? Kindheitsgeschichten als Identitätskonstruktionen deuten (9/10). In: Rellis 18/2015. 46-51.
  • Einheit C: „Warum lässt Gott das zu?“ Die Frage nach der Theodizee im Rahmen von Tod, Trauer, Verlust. In: Meyer, Karlo: Glaube, Gott und letztes Geleit. Unterrichtsmaterial zu jüdischen, christlichen und muslimischen Bestattungen. Göttingen 2015. 88-120.
  • Unterrichtsmaterial zum ethischen Lernen im Religionsunterricht. In: JRP 31: Ethisches Lernen. Neukirchen-Vluyn 2015. 237-247.
  • Religiöse Positionierungsprozesse im Kontext dichter Wirkzentren – exemplarische Plausibilisierung der Kernkategorie im Rahmen der Grounded-Theory-Methodologie. In: Arzt, Silvia; Höger, Christian (Hg.): Empirische Religionspädagogik und Praktische Theologie. Metareflexionen und innovative empirische Forschungsprojekte aus der Sektion Empirische Religionspädagogik der AKRK (OPUS-PHFR 2016). 78-87.
  • Zusammen mit Karlo Meyer und Christian Neddens: Rechtfertigung lehren. Luthers Unterscheidungskunst als Struktur religiöser Bildungsprozesse. In: Hasselhorn, Benjamin (Hg.): Luther vermitteln. Reformationsgeschichte zwischen Historisierung und Aktualisierung. Leipzig 2016. 64-87.

Biographische Angaben

Geb. am 20.5.1976 in Würzburg, verheiratet, zwei Kinder
2008 Promotion zum Dr. theol im Fach Neues Testament an der Universität Heidelberg („Das paulinische Eikon-Konzept. Semantische Analysen zur Sapientia Salomonis, zu Philo und den Paulus-Briefen.)
Derzeit Arbeit an einer Habilitation im Bereich Religionspädagogik; Arbeitstitel: „Entscheidung als Grundbegriff religiöser Bildung?! Eine empirisch fundierte Theorie religiöser Positionierungsprozesse junger Erwachsener.“
Von 2007 bis 2009 Referendariat für das Lehramt an Gymnasium und Gesamtschulen im Saarland
Von 2009 bis 2016 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Religionspädagogik, Fachrichtung Evangelische Theologie, Universität des Saarlandes
Seit 2016 Dozentin für Religionspädagogik, Theologische Fakultät, Universität Bern
zurück zur Liste