Prof. Dr. Sabine Bieberstein

E-Mail Adresse: sabine.bieberstein(at)ku-eichstaett.de
Kontakt: Ulmer Hof
Pater-Philipp-Jeningen-Platz 6
D-85072 Eichstätt
+49-(0)8421-931311
Fakultät für Religionspädagogik und Kirchliche Bildungsarbeit, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt

Einrichtung / Position

Fakultät für Religionspädagogik und Kirchliche Bildungsarbeit, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt

Haupt-Forschungsgebiete

Lukasevangelium
Entstehung und Ausgestaltung der biblischen Auferstehungshoffnung
Konstruktion kollektiver Identität in frühchristlichen Gemeinden

Wichtigste Veröffentlichungen

  • Bieberstein, Sabine, Verschwiegene Jüngerinnen – vergessene Zeuginnen. Gebrochene Konzepte im Lukasevangelium (NTOA 38), Freiburg Schweiz / Göttingen 1998.
  • Bieberstein, Sabine / Kosch, Daniel (Hgg.), Auferstehung hat einen Namen. Biblische Anstöße zum Christsein heute. Festschrift für Hermann-Josef Venetz, Luzern 1998.
  • Bieberstein, Sabine / Sutter Rehmann, Luzia / Metternich, Ulrike (Hgg.), Sich dem Leben in die Arme werfen. Auferstehungserfahrungen, Gütersloh 2002.
  • Bieberstein, Sabine / Egger, Dorothea / Kutzelmann, Sabine, Prophetinnen – Apostelinnen – Diakoninnen. Frauen in den paulinischen Gemeinden (WerkstattBibel 5), Stuttgart 2003.

Biographische Angaben

Studium der Katholischen Theologie in Tübingen und Wien; 1991-1997 Wissenschaftliche Assistentin am Lehrstuhl für Neues Testament (Prof. Dr. Hermann-Josef Venetz) an der Universität Freiburg Schweiz; 1997 Promotion an der Universität Freiburg Schweiz mit der Untersuchung: »Verschwiegene Jüngerinnen – vergessene Zeuginnen. Gebrochene Konzepte im Lukasevangelium«; 2005-2006 Lehrbeauftragte für Altes und Neues Testament an der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd; seit 2006 Professorin für Neues Testament und Biblische Didaktik an der Fakultät für Religionspädagogik und Kirchliche Bildungsarbeit (FHSt) der KU Eichstätt-Ingolstadt.
zurück zur Liste