Prof. Dr. Johannes Woyke

E-Mail Adresse: johannes.woyke@uni-flensburg.de
Webseite: https://www.uni-flensburg.de/evange…
Kontakt: Prof. Dr. Johannes Woyke
Europa-Universität Flensburg
Auf dem Campus 1
24943 Flensburg
Europa-Universität Flensburg; 
Institut für Gesellschaftswissenschaften und Theologie; 
Seminar für Evangelische Theologie; 
Professor für Evangelische Theologie mit dem Schwerpunkt biblische Theologie und Religionspädagogik

Einrichtung / Position

Europa-Universität Flensburg;
Institut für Gesellschaftswissenschaften und Theologie;
Seminar für Evangelische Theologie;
Professor für Evangelische Theologie mit dem Schwerpunkt biblische Theologie und Religionspädagogik

Haupt-Forschungsgebiete

- Exegese und Bibeldidaktik (Psalmen, Evangelien, Paulus)
- Kinder-/Jugendlichentheologie
- Interreligiöses Lernen
- Bonhoeffers biblische Hermeneutik
- Biblische Theologie

Wichtigste Veröffentlichungen

  • Die neutestamentlichen Haustafeln. Ein kritischer und konstruktiver Forschungsüberblick (SBS 184), Stuttgart 2000
  • Götter, ‚Götzen‘, Götterbilder. Aspekte einer paulinischen ‚Theologie der Religionen‘ (BZNW 132), Berlin/New York 2005
  • „Darunter leide ich, dass die rechte Hand des Höchsten sich so ändern kann“ (Ps 77,11): Erwägungen zur Relevanz eines alttestamentlichen Klagemotivs für die Didaktik neutestamentlicher Wundergeschichten, in: Zeitschrift für Neues Testament 21 (2008), 55–66
  • „Ein Mensch aus Fleisch und Blut – und nicht Gottes Sohn!“ Herausforderungen einer elementarisierenden biblischen Didaktik in der gymnasialen Oberstufe, in: M. Bachmann/J. Woyke, Erstaunlich lebendig und bestürzend verständlich? Studien und Impulse zur Bibeldidaktik. Ingo Baldermann zum 2. Mai 2009, Neukirchen-Vluyn 2009, 333-356
  • Der leidende Gottesknecht (Jes 53), in: B. Kollmann (Hg.), Die Verheißung des Neuen Bundes. Wie alttestamentliche Texte im Neuen Testament fortwirken, Göttingen 2010, 200-225
  • Psalmen (Klage, Lob, Trost), in: Handbuch Theologisieren mit Kindern, hg.v. Petra Freudenberger-Lötz u.a., Stuttgart und München 2014, 400-406
  • „Ich kam zum ersten Mal zur Bibel“. Dietrich Bonhoeffer – vom eigenmächtigen Ausleger zum ergriffenen Angeredeten, in: Bonhoeffer Rundbrief 108 (Februar 2015), 7-35

Biographische Angaben

geb. am. 05.01.1968
„Der andere Dienst im Ausland“ in Mikronesien 1987-1990
Promotion zum Dr. theol., 2005, Eberhard-Karls-Universität Tübingen
Vertretungsprofessur für Religionspädagogik, 2006/2007, Universität Kassel
Professur für Evangelische Theologie, seit 01.04.2011, Europa-Universität Flensburg
zurück zur Liste