Prof. Dr. David Käbisch

Einrichtung / Position

Professor für Religionspädagogik und Didaktik des evangelischen Religionsunterrichts an der Goethe Universität Frankfurt/Main.

Haupt-Forschungsgebiete

Religiöse Bildung in ökumenischen, interreligiösen und konfessionslosen Kontexten (Bildungstheorie); Fachdidaktik des evangelischen Religionsunterrichts; Geschichte der Praktischen Theologie und Religionspädagogik; Transnationale Dimensionen religiöser Bildung

Wichtigste Veröffentlichungen

  • David Käbisch, Religionsunterricht und Konfessionslosigkeit. Eine fachdidaktische Grundlegung (Praktische Theologie in Geschichte und Gegenwart 14), Tübingen: Mohr Siebeck 2014.
  • David Käbisch, Repetitorium Religionspädagogik. Ein Arbeitsbuch für Studium, Vikariat und Referendariat (UTB), Tübingen: Mohr Siebeck 2012. [gemeinsam mit Thomas Heller und Michael Wermke]
  • David Käbisch, Erfahrungsbezogener Religionsunterricht. Eine religionspädagogische Programmformel in historischer und systematischer Perspektive (Praktische Theologie in Geschichte und Gegenwart 6), Tübingen: Mohr Siebeck 2009.
  • David Käbisch, Die Praxis akademischer Religionslehrerbildung. Katechetik und Pädagogik an der Universität Jena 1817 bis 1918, mit einem Forschungsausblick von Michael Wermke (Praktische Theologie in Geschichte und Gegenwart 5), Tübingen: Mohr Siebeck 2008.

Biographische Angaben

geb. 1975 in Leipzig
Studium in Leipzig, Jerusalem und Cheltenham
2003 Erstes Kirchliches Examen der Ev.-luth. Landeskirche Sachsens
2007 Erstes Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien (ev. Religion/Latein)
2008 Promotion zum Dr. theol. (Jena)
2010 Zweites Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien
2013 Habilitation im Fach Praktische Theologie (Marburg)
seit 2013 Professor für Religionspädagogik am Fachbereich für Evangelische Theologie der Goethe-Universität Frankfurt am Main
zurück zur Liste