apl. Prof. Dr. Martin Meiser

E-Mail Adresse: martin.meiser@mx.uni-saarland.de
Kontakt: Universität des Saarlandes, Fachrichtung Evang. Theologie, Postfach 151150, 66041 Saarbrücken
Tel. 0170-2843498

Einrichtung / Position

Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Fachrichtung Evangelische Theologie der Universität des Saarlandes

Haupt-Forschungsgebiete

Septuaginta
Altkirchliche Schriftauslegung
Synoptikerforschung

Wichtigste Veröffentlichungen

  • Jesus’ suffering and Ethics: Patristic Exegesis Reconsidered, in: A. Merkt, T. Nicklas, J. Verheyden (Hrsg..), Gelitten - Gestorben - Auferstanden: Passions - und Ostertraditionen im frühen Christentum (WUNT II/273), Tübingen 2010, 225-238.
  • Historiographische Tendenzen in der Septuaginta, in: J. Frey, C.K. Rothschild, J. Schröter unter Mitarbeit von B. Rost (Hrsg.), Die Apostelgeschichte im Kontext antiker und frühchristlicher Historiographie (BZNW 162), Berlin, New York 2009, 77-100.
  • Galater (Novum Testamentum Patristicum 9), Göttingen 2007
  • Judas Iskarioth (BG 10), Leipzig 2004
  • Die Reaktion des Volkes auf Jesus, BZNW 96, Berlin, New York 1998.

Biographische Angaben

geb. 1957 in Bamberg, Pfarrdienst in der Evang.-Luth. Kirche in Bayern, Wissenschaftlicher Mitarbeiter in Erlangen, Mainz und Saarbrücken, Lehrstuhlvertretungen in Neuendettelsau, Augsburg und Münster (Westfalen), derzeit in Saarbrücken
zurück zur Liste