bibelwissenschaft.de - Das wissenschaftliche Bibelportal der Deutschen Bibelgesellschaft

Lexikon

Zyperblume

Peter Riede

(erstellt: Dez. 2017)

Artikel als PDF

Permanenter Link zum Artikel: https://www.bibelwissenschaft.de/stichwort/35646/

1. Botanisch

Aus: Wikimedia Commons; © Atamari, Wikimedia Commons, lizensiert unter CreativeCommons-Lizenz cc-by-sa 3.0 Unported; Zugriff 7.11.2017

Abb. 1 Lawsonia inermis.

Die unter anderem in Arabien, Indien, in den tropischen Gegenden des nordöstlichen Afrika, aber auch in Palästina vorkommende Zyperblume (Lawsonia inermis L.), auch Henna- oder Kyprosstrauch genannt, ist eine immergrüne Zierpflanze, die bis zu 3 m hoch werden kann. Sie hat weiß-gelbliche, in Trauben angeordnete Blüten mit rosenähnlichem Duft und stark verzweigte Äste. Aufgrund ihres Wohlgeruchs wird der Zyperblume belebende Wirkung zugeschrieben. Aus ihren Blüten kann man ein ätherisches Duftöl gewinnen, das als Parfum Verwendung findet. In Ägypten wurden Blüten der Pflanze in feine Leinengebinden gewickelt den Toten mit ins Grab gegeben.

2. Henna

Aus: Wikimedia Commons; © AKS.9955, Wikimedia Commons, lizensiert unter CreativeCommons-Lizenz cc-by-sa 4.0 International; Zugriff 7.11.2017

Abb. 2 Mit Henna bemalte Hände.

Die Zyperblume liefert den rötlich-orangegelben Färbestoff, der unter dem Namen Henna (arab. ḥinnāʼ) bekannt ist. Grundbestandteil von Henna ist ein aus den getrockneten und zerriebenen Blättern der Zyperblume (Lawsonia inermis L.) gewonnener pulverartiger Stoff. Mit Wasser vermischt entsteht daraus eine Art Paste, mit der Frauen Haare, Nägel, Augenlider, aber auch die Handflächen und die Fußsohlen färben. Aufgrund der Wasserbeständigkeit der Farbe kann man Henna auch für die Färbung von Kleidern verwenden.

Das Hennapulver, aber auch die Blätter des Zyperblumenstrauches wurden wegen der antiseptischen Wirkung auch für die Behandlung entzündeter Wunden oder bei Hautausschlägen eingesetzt.

3. Biblisch

Die hebräische Bezeichnung der Zyperblume ist כֹּפֶר kofær. Davon abgeleitet ist das griechische κύπρος, von dem die Zyperblume ihren Namen hat. Die Zyperblume kam u.a. in → En-Gedi vor (Hhld 1,14; vgl. schon Josephus, Bellum IV 8,3). Hhld 1,14a spielt auf die amulettartige und belebende Wirkung der Blüten der Zyperblume an, wenn dort der Geliebte mit einer ihrer Blütentrauben verglichen wird (vgl. Keel 1986, 70). In Hhld 4,13c sind einzelne Sträucher im Blick, die Teil der dort beschriebenen betörenden Gartenvegetation sind, die metaphorisch auf die Geliebte verweist. In Hhld 7,12 fordert die Geliebte ihren Geliebten auf, bei den Sträuchern der Zyperblume in den Weinbergen zu ruhen, um dort ungestört in trauter Zweisamkeit zusammen zu sein.

Literaturverzeichnis

Literatur-Recherche Bibelwissenschaftliche Literaturdokumentation Innsbruck

Literatur-Recherche Biblische Bibliographie Lausanne

1. Lexikonartikel

  • Biblisch-historisches Handwörterbuch, Göttingen 1962-1979
  • Lexikon der Ägyptologie, Wiesbaden 1975-1992
  • Neues Bibel-Lexikon, Zürich u.a. 1991-2001
  • Calwer Bibellexikon, 2. Aufl., Stuttgart 2006

2. Weitere Literatur

  • Darom, D., Die schönsten Pflanzen der Bibel, Herzlia, o.J., 38
  • Dobat, K., Pflanzen der Bibel. Ausstellung im Botanischen Garten, Tübingen 2003, 75f
  • Germer, R., Die Heilpflanzen der Ägypter, Zürich 2002, 109ff
  • Hepper, F.N., Pflanzenwelt der Bibel. Eine illustrierte Enzyklopädie, Stuttgart 1992, 142f
  • Keel, O., Das Hohelied (ZBK.AT 18), Zürich 1986, 70
  • Löw, I., Die Flora der Juden II, Nachdruck Darmstadt 1967, 218ff
  • Zohary, M., Pflanzen der Bibel. Vollständiges Handbuch, Stuttgart 2. Aufl. 1986, 190

Abbildungsverzeichnis

  • Abb. 1 Lawsonia inermis. Aus: Wikimedia Commons; © Atamari, Wikimedia Commons, lizensiert unter CreativeCommons-Lizenz cc-by-sa 3.0 Unported; Zugriff 7.11.2017
  • Abb. 2 Mit Henna bemalte Hände. Aus: Wikimedia Commons; © AKS.9955, Wikimedia Commons, lizensiert unter CreativeCommons-Lizenz cc-by-sa 4.0 International; Zugriff 7.11.2017

PDF-Archiv

Alle Fassungen dieses Artikels ab Oktober 2017 als PDF-Archiv zum Download:

VG Wort Zählmarke
http://m.bibelwissenschaft.de