Strauch / Gesträuch

(erstellt: Jan. 2021)

1. Bedeutung

Das hebr. Nomen שִׂיחַ śîaḥ „Strauch / Gesträuch“ ist im Alten Testament nicht häufig belegt. Im zweiten Schöpfungserzählung Gen 2,5 steht שִׂיחַ הַשָּׂדֶה śîaḥ haśādæh „Gesträuch des Feldes“ in Parallele zu עֵשֶׂב הַשָּׂדֶה eśæv haśādæh „Kraut des Feldes“. שִׂיחַ הַשָּׂדֶה śîaḥ haśādæh ist somit eine allgemeine Bezeichnung für strauchartige Gewächse im Gegensatz zur niederen Vegetation. Dagegen kann der Begriff עֵץ ‘eṣ beides, → Bäume und Sträucher, meinen.

2. Verwendung

In lebensfeindlichen Regionen wie der → Wüste lebende, der Gemeinschaft entfremdete Menschen, die ob ihres Lebensraumes → Hunger leiden und auf karge Kost angewiesen sind, hat Hi 30,4 im Blick. Von ihnen heißt es, dass sie → Melde oder Salzkraut beim / auf dem Wüstengesträuch sammeln, also eine für eine Wüstenregion passende armselige Nahrung zusammentragen (vgl. Strauß 2000, 198). Im selben Abschnitt heißt es von ihnen: „Zwischen Sträuchern schreien sie“ (Hi 30,7). Fohrer 1989, 418 deutet dieses Schreien auf sexuelle Lustschreie, wofür vielleicht der Hinweis spricht, dass sich die Menschen dort zusammenfinden. Möglicherweise ist aber auch allgemein das Leben im unwirklichen Raum im Blick.

In einer ähnlich aussichtslosen Lage ist → Hagar in der Wüste ohne Wasser mit ihrem kleinen Kind (Gen 21,15). Als Ausdruck ihrer Hilflosigkeit wirft sie ihr sterbendes Kind in ihrer Erschöpfung unter einen Strauch, „daß es wenigstens im Schatten sterbe“ (Westermann 1981, 418).

Die Vorweltschilderung in Gen 2,5 mit ihren typischen „als – noch nicht“-Formulierungen hält fest, dass vor der Schöpfung keinerlei Pflanzen, weder Sträucher noch Kraut des Feldes vorhanden waren, da der für das Wachsen der Pflanzen unabdingbare Regen fehlte. Vorausgesetzt ist hier der für Palästina charakteristische Regenfeldbau.

Literaturverzeichnis

Literatur-Recherche Index Theologicus

Literatur-Recherche Biblische Bibliographie Lausanne

  • Fohrer, G., Das Buch Hiob (KAT XVI), Gütersloh 2. Aufl. 1989
  • Rüthy, A.E., Die Pflanze und ihre Teile im biblisch-hebräischen Sprachgebrauch, Diss. Bern 1942, 12f
  • Strauß, H., Hiob. Kapitel 19,1-42,17 (BK XVI/2), Neukirchen-Vluyn 2000
  • Westermann, C., Genesis. Kapitel 12-36 (BK I/2), Neukirchen-Vluyn 1981

PDF-Archiv

Alle Fassungen dieses Artikels ab Oktober 2017 als PDF-Archiv zum Download:

VG Wort Zählmarke