Reson

Andere Schreibweise: Rezon

(erstellt: Sept. 2022)

1. Name

Der Personenname Rezon רְזוֹן Rәzôn (vgl. dagegen den Personennamen Rezin רְצִן Rəṣîn) wird von der Wurzel רזן rzn hergeleitet, die im Phönizisch-Punischen und im Aramäischen als רוזן rwzn, im Arabischen razuna „ernst, gelassen, gefasst sein“ bzw. razῑn „gewichtig, zuverlässig“ belegt ist. Diese Ableitung ist allerdings unsicher. Dasselbe Wort, rәzôn, eine Partizipialbildung, kann auch als Titel „Würdenträger, Fürst, Herrscher“ verstanden werden. Meist im Plural gebraucht, steht sie vorzugsweise neben oder parallel zum Titel „König“ Ri 5,4; Hab 1,10; Ps 2,2; Spr 8,15; Spr 31,4; vgl. Spr 14,28.

Die Namensüberlieferung im griechischen Text weicht vom hebräischen Text in vielen Varianten ab: „Razon“ (LXXA in 1Kön 11,23), „Esrom“ (LXXB 1Kön 11,14b), LXXL (1Kön 11,14) „Esron“, daneben „Azron“, „Nazron“ (Lipiński).

2. Biblische Bezeugung Rezon, der König von Damaskus

Die im 10. Jh. v. Chr. einsetzende Königsliste von → Damaskus, die unterschiedliche Dynastien bis vor der Annexion von Damaskus als assyrische Provinz 732 v. Chr. nennt, erwähnt Rezon nicht. Die Notiz in 1Kön 11,23-25, die der Zeit → Salomos zugeordnet wird, identifiziert Rezon als Sohn des Eliada und berichtet, dass er als „Widersacher“ (śāṭān) gegen Salomo auftrat. Ursprünglich vor → Ben-Hadad, dem König von Sobah, geflohen, konnte Rezon als Bandenführer eine Schar um sich sammeln in der Zeit, als → David die Aramäer schlug. Er konnte sich in Damaskus als König und Herrscher über die Aramäer etablieren und blieb, wie vor ihm Hadad, ein „Widersacher“ Salomos und Gegner Israels.

2.1. Geschichtliche Bedeutung

Auf der Grundlage der Ansetzung Davids und Salomos datiert die Forschung Rezon teils in die frühe Zeit Salomos am Ende des 10. Jh.s v. Chr. (Na‛aman 1992; Younger 2016), oder sie datiert die Salomoüberlieferung insgesamt in die Zeit des Königs → Hiskia von Juda (725-697 v. Chr.) bzw. in die Persische Zeit 6.-5. Jh. v. Chr. Die geschichtliche Bedeutung Rezons von Damaskus wird ferner auf drei Ebenen diskutiert.

2.1.1. 1Kön 11,14-25

1Kön 11,14-25 kann als Bericht über nur eine Person, Hadad, gelesen werden, der vor der Ausrottung durch die königliche Familie nach der Niederlage → Hadad-Esers nach Ägypten flieht und später zurückkehrt, um als König von → Aram zu herrschen. Rezon wäre dann in 1Kön 11,23 als Titel gebraucht: „Hadad, der Aramäer, der Prinz, der Sohn des Eliada“ (Lemaire).

2.1.2. 1Kön 11,23-25 griechische Überlieferung

Die hebräische Überlieferung von 1Kön 11,23-25 unterscheidet sich von der griechischen (Turkanik). Die griechische Überlieferung stellt den Text hinter 1Kön 11,14a, gebraucht Namensvarianten und verbindet vermutlich zwei verschiedene Traditionen miteinander.

2.1.3. 1Kön 11,23-25 als stereotype Notiz

1Kön 11,23-25 als Notiz über Rezons Weg zur Macht hat stereotype Züge. Sie ähnelt der Beschreibung von Davids Weg zur Macht in 1Sam 22,2, in der David wie Rezon als „Anführer“ einer „Schar“ von Gefolgsleuten auftritt, die sich um ihn „sammelt“, so dass man damit rechnen muss, dass sie weniger einen spezifischen Herrscher als vielmehr einen Herrschertyp beschreibt.

Literaturverzeichnis

Literatur-Recherche Index Theologicus

Literatur-Recherche Biblische Bibliographie Lausanne

1. Lexikonartikel

  • Neues Bibel-Lexikon, Zürich u.a. 1991-2001
  • The Anchor Bible Dictionary, New York 1992

2. Weitere Literatur

  • Dion, P.E., 1997, Les araméens à l’âge du fer: Histoire politique et structures sociales, Paris
  • Lemaire, A., 2001, Les premiers rois araméens dans la tradition biblique, in: P.M.M. Daviau / J.W. Wevers / M. Weigl (Hgg.), The World of the Arameans, Bd. 1 (JSOT.S 324), Sheffield, 113-134
  • Lipiński, E., 2000, The Arameans. Their Ancient History, Culture, Religion, Leuven
  • Na‛aman, N., 1992, Israel, Edom and Egypt in the Tenth Century B.C.E., TA 19, 71-93
  • Turkanik, A.S., 2008, Of Kings and Reigns. A Study of Translation Technique in the Gamma-Gamma Section of 3 Reigns / 1Kings (FAT II/30), Tübingen
  • Younger, K.L. Jr., 2016, A Political History of the Arameans. From Their Origins to the End of Their Polities, Atlanta

PDF-Archiv

Alle Fassungen dieses Artikels ab Oktober 2017 als PDF-Archiv zum Download:

VG Wort Zählmarke