bibelwissenschaft.de - Das wissenschaftliche Bibelportal der Deutschen Bibelgesellschaft

Lexikon

Kümmel

Peter Riede

(erstellt: Dez. 2016)

Artikel als PDF

Permanenter Link zum Artikel: https://www.bibelwissenschaft.de/stichwort/24217/

1. Botanisch

Aus: Köhler’s Medizinal-Pflanzen in naturgetreuen Abbildungen mit kurz erläuterndem Texte, bearb. v. M. Vogtherr, Bd. 3 (Ergänzungsband), Gera-Untermhaus 1898, Pl. 23

Abb. 1 Kreuzkümmel (Cuminum cyminum L.).

Kümmel ist eine einjährige Ackerpflanze. Der Kreuzkümmel (Cuminum cyminum L.), der eine Höhe von etwa 1 m erreicht, hat einen aufrechten Stengel. An jedem seiner Äste befindet sich eine kleine Dolde von weißen oder rosafarbenen Blüten. Die Kreuzkümmelsamen, also die Früchte der Pflanze, haben eine elliptische Form und sind behaart. Die Samen enthalten ätherische Öle. Der Schwarzkümmel (Nigella sativa L.) ist ebenfalls eine einjährige Pflanze, die eine Höhe von 30-40 cm erreichen kann. Ihre Blätter sind gefiedert und enden in einer fliederfarbenen Blüte. Die Samen sind schwarz und eckig. Auch sie enthalten u.a. ätherische Öle.

2. Verwendung

Aus: Köhler’s Medizinal-Pflanzen in naturgetreuen Abbildungen mit kurz erläuterndem Texte, bearb. v. M. Vogtherr, Bd. 3 (Ergänzungsband), Gera-Untermhaus 1898, Pl. 66

Abb. 2 Schwarzkümmel (links: Nigella sativa L.; rechts: Nigella damascena L.).

Kreuzkümmel verwendete man als Gewürz. Das aus den Samen gewonnene Öl wurde bei der Herstellung von Parfum eingesetzt. Ferner diente das Öl in der Medizin zum Lösen von Krämpfen (insbesondere im Magen-Darm-Trakt) und zur Desinfektion. Schon in alter Zeit war auch die heilende Wirkung von Schwarzkümmel bekannt. Er wurde äußerlich angewendet bei Kopfschmerzen, Hauterkrankungen, zur Heilung bei Schlangenbissen und innerlich bei Asthma.

3. Biblisch

Im Alten Testament sind zwei Arten von Kümmel belegt, einerseits der Kreuz- oder Pfefferkümmel (hebräisch: כַּמּוֹן kammôn; griechisch: κύμινον kyminon) und andererseits der Schwarzkümmel (hebräisch: קֶצַח qæṣaḥ; griechisch: μελάνθιον melanthion). Beide Pflanzen wurden zusammen angebaut und der Samen mit Stöcken ausgeschlagen (Jes 28,25.27).

Die von den Pharisäern geforderte Verzehntung von Kümmel (griechisch κύμινον kyminon; zusammen mit Minze und Dill genannt; vgl. dazu Strack / Billerbeck, 933), die eine Verschärfung der biblischen Gebote darstellte, wird von Jesus nach Mt 23,23 abgewiesen.

Literaturverzeichnis

Literatur-Recherche Bibelwissenschaftliche Literaturdokumentation Innsbruck

Literatur-Recherche Biblische Bibliographie Lausanne

1. Lexikonartikel

  • Biblisch-historisches Handwörterbuch, Göttingen 1962-1979
  • Der Kleine Pauly, Stuttgart 1964-1975 (Taschenbuchausgabe, München 1979)
  • Neues Bibel-Lexikon, Zürich u.a. 1991-2001
  • Exegetisches Wörterbuch zum Neuen Testament, 2. Aufl., Stuttgart u.a. 1992
  • Calwer Bibellexikon, 2. Aufl., Stuttgart 2006

2. Weitere Literatur

  • Borowski, O., Agriculture in Iron Age Israel, Winona Lake 1987, 97f
  • Germer, R., Die Heilpflanzen der Ägypter, Düsseldorf 2002
  • Dalman, G., Arbeit und Sitte in Palästina, Bd. II, Gütersloh 1932, 290f
  • Harrison, R.H., Healing Herbs of the Bible, Leiden 1966, 30.33
  • Hepper, F.N., Pflanzenwelt der Bibel. Eine illustrierte Enzyklopädie, Stuttgart 1992, 132f
  • Löw, I., Die Flora der Juden, Bd. III, Nachdruck Hildesheim 1967, 435-439
  • Strack, H.L. / Billerbeck, E.F.P., Kommentar zum Neuen Testament aus Talmud und Midrasch, Bd. I, München 1922
  • Zohary, M., Pflanzen der Bibel. Vollständiges Handbuch, Stuttgart 2. Aufl. 1986, 88.91

Abbildungsverzeichnis

  • Abb. 1 Kreuzkümmel (Cuminum cyminum L.). Aus: Köhler’s Medizinal-Pflanzen in naturgetreuen Abbildungen mit kurz erläuterndem Texte, bearb. v. M. Vogtherr, Bd. 3 (Ergänzungsband), Gera-Untermhaus 1898, Pl. 23
  • Abb. 2 Schwarzkümmel (links: Nigella sativa L.; rechts: Nigella damascena L.). Aus: Köhler’s Medizinal-Pflanzen in naturgetreuen Abbildungen mit kurz erläuterndem Texte, bearb. v. M. Vogtherr, Bd. 3 (Ergänzungsband), Gera-Untermhaus 1898, Pl. 66

PDF-Archiv

Alle Fassungen dieses Artikels ab Oktober 2017 als PDF-Archiv zum Download:

VG Wort Zählmarke
http://m.bibelwissenschaft.de