bibelwissenschaft.de - Das wissenschaftliche Bibelportal der Deutschen Bibelgesellschaft

Editio Critica Maior (ECM)

Die Editio Critica Maior (ECM)

Das Novum Testamentum Graece hat – zusammen mit dem Greek New Testament – in den letzten Jahrzehnten eine unbestrittene Vorrangstellung unter neutestamentlichen Wissenschaftlern errungen. Seit etwa 30 Jahren ist der Obertext dieser Ausgaben – abgesehen von Details – nicht mehr geändert worden. Daraus ist aber nicht zu schließen, dass die neutestamentliche Textforschung ihre Arbeit eingestellt hat oder einstellen könnte. Das Gegenteil ist der Fall.

So erarbeitet das Institut für Neutestamentliche Textforschung in Münster derzeit eine völlig neue Ausgabe des griechischen Neuen Testaments, die sogenannte Editio Critica Maior. Sie dokumentiert die griechische Textgeschichte des ersten Jahrtausends anhand der überlieferungsgeschichtlich wichtigen griechischen Handschriften, alten Übersetzungen und neutestamentlichen Zitate in der antiken christlichen Literatur. Die Ausgabe bietet so auch die Information für die Beantwortung weiterführender Fragen: Wie verändert sich ein Text im Lauf der Geschichte, und warum? Wie wurde ein Text im frühen Christentum rezipiert? Auch der ursprüngliche Bibeltext wird in diesem Zusammenhang mit Hilfe einer neu entwickelten Methodik erneut rekonstruiert. Dabei zeichnet sich ab, dass der seitherige Text an vielen Stellen geändert werden muss.

1997 erschien die erste Teillieferung dieser Ausgabe. Inzwischen liegen die »Katholischen Briefe« (Jakobusbrief, Petrusbriefe, Johannesbriefe, Judasbrief) vor. Zurzeit sind die Apostelgeschichte und – in Kooperation mit dem renommierten »International Greek New Testament Project« – das Johannesevangelium in Vorbereitung. Bis zum Jahr 2030 soll die Editio Critica Maior komplett vorliegen. Das Projekt wird von der Union der Akademien der Wissenschaften in Deutschland gefördert.

http://m.bibelwissenschaft.de