die-Bibel.de

Rom, römisches Reich

Zur Zeit des Neuen Testaments beherrschte das Römische Reich den gesamten östlichen Mittelmeerraum.

Zur Zeit des Neuen Testaments stand der gesamte Mittelmeerraum und somit auch das Land der Bibel unter römischer Vorherrschaft. Von Rom aus, der Hauptstadt des römischen Reiches, wurde das gesamte Reich regiert und verwaltet. Das bedeutet, dass auch die richterliche Gewalt bei von den Römern eingesetzten Regierungsbeamten lag. Diese waren in der Regel in die jeweiligen Provinzen entsandt, um dort als Stellvertreter Roms über die Entwicklungen in den Ländern zu wachen und auch alle Ansätze zu einem Aufstand gegen Rom im Keim zu ersticken.
Zwischen dem jüdischen Volk und den römischen Besatzern kam es jedoch immer wieder zu Konflikten, die im Jahre 70 n. Chr. zu einem Aufstand führten. Die Römer konnten den Aufstand niederschlagen und zerstörten die Stadt Jerusalem und den Tempel. Dies war für die Juden wie für die frühen christlichen Gemeinden ein einschneidendes Erlebnis.
Nach dem zweiten jüdischen Aufstand wurde Jerusalem 135 n. Chr. von den Römern dem Erdboden gleichgemacht, dann aber unter dem Name Aelia Capitolina wieder aufgebaut.


(Quelle: ​BasisBibel. Das Neue Testament und die Psalmen, © 2012 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart)

die-Bibel.dev.4.16.20
Folgen Sie uns auf: