die-Bibel.de

Passafest

Fest, das jährlich im Frühjahr gefeiert wird und an die Befreiung des Volkes Israel aus der Sklaverei in Ägypten erinnert.

Ursprünglich war das Passafest ein Hirtenfest und noch immer ist es mit der Zeit des ersten Frühlingsvollmonds verbunden. Für Israel ist es aber zu einem Fest von größerer Bedeutung geworden. Es erinnert an den Auszug aus Ägypten und damit an die Befreiung des Volkes Israel aus der Sklaverei (2. Mose/Exodus 12).
Der Name »Passa« hängt mit dem hebräischen Wort für »Vorübergehen« zusammen. Denn in der Nacht des ersten Passafestes tötete der Engel des Herrn alle Erstgeborenen in Ägypten, nur an den Häusern der Israeliten, die durch das Blut des geschlachteten Passalammes markiert waren, ging er vorüber, sodass sie verschont blieben (2. Mose/Exodus 12,27). Der »Vorübergang« steht also für Gottes rettendes und gnädiges Handeln.
Am Vorabend des Passafestes (jüdische Feste beginnen immer mit dem Abend vor dem eigentlichen Festtag) wurde wie in der ersten Passanacht ein Lamm geschlachtet, also ein junges Schaf­ oder Ziegenböckchen. Das Lamm war zunächst ein wesentlicher Bestandteil des Passamahls, das in den Familien gefeiert wurde. Seit der Zeit des Königs Joschija durfte allerdings nur noch am Tempel in Jerusalem geopfert werden. Da das Lamm als ein solches Opfer galt, kamen die Familien nun zur Feier des Passafestes nach Jerusalem, opferten das Lamm am Tempel und verbrachten auch die Festwoche in der Stadt. Das Passafest wurde so zu einem Wallfahrtsfest. Die Hausbesitzer in Jerusalem waren verpflichtet, den Familien Räume für die Feier zur Verfügung zu stellen. Seit der Zerstörung des Tempels im Jahr 70 n. Chr. wird das Passafest ohne das Opferlamm gefeiert.
An das Passafest schließt sich unmittelbar das »Fest der ungesäuerten Brote« an (2. Mose/Exodus 13,3­10). Es dauert eine Woche. In dieser Zeit darf nur Brot gegessen werden, das ohne Sauerteig gebacken wurde.
Die christliche Abendmahlsfeier knüpft an das Passamahl an. Denn das Abendmahl, das Jesus mit seinen Jüngern gefeiert hat, war zunächst ein solches Passamahl. Jesus hat dabei wichtigen Bestandteilen wie dem Brotbrechen und dem Trinken aus dem Becher mit Wein eine neue Bedeutung gegeben.
 

(Quelle: ​BasisBibel. Das Neue Testament und die Psalmen, © 2012 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart)

die-Bibel.dev.4.16.16
Folgen Sie uns auf: