die-Bibel.de

Leuchter (Menora)

Siebenarmiger Ständer, auf dem Öllampen abgestellt werden. Er stand im Heiligtum.

Als Leuchter werden Ständer bezeichnet, auf denen Öllampen oder Kerzen abgestellt werden, um einen Raum auszuleuchten. Durch die erhöhte Position der Öllampen erreicht man eine bessere Ausleuchtung des Raumes.
Im Alten Testament sind besonders die Leuchter im Tempel von Bedeutung. Im salomonischen Tempel gab es zehn goldene Leuchter, auf denen je eine Öllampe abgestellt werden konnte. (1. Könige 7,49). Diese Leuchter waren mit Blüten­ und Blattmotiven verziert. Die goldenen Leuchter wurden nach der Zerstörung des Tempels von den Babyloniern geraubt. In Sacharja 4 wird ein anderer Leuchter beschrieben. Sein Ständer trägt eine breit ausladende Schale, auf deren Rand kreisförmig sieben kleinere Schalen, die eigentlichen Leuchter, angeordnet waren. Jede dieser kleineren Schalen hatte an ihrem Rand sieben spitze Ausbuchtungen (»Schnäbel«), in denen die Dochte lagen.
Nach der Babylonischen Gefangenschaft entstand dann die bekannte Form des siebenarmigen Leuchters (2. Mose/Exodus 25,31-40), der nach der Zerstörung Jerusalems von den Römern als Beute mitgenommen wurde.


(Quelle: ​BasisBibel. Das Neue Testament und die Psalmen, © 2012 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart)

die-Bibel.dev.4.16.16
Folgen Sie uns auf: