die-Bibel.de

Beschneidung

Das Abtrennen der Vorhaut am männlichen Glied ist für Israel Zeichen des Bundes zwischen Gott und seinem Volk.

Vollzogen wird die Beschneidung durch das Abtrennen der Vorhaut am männlichen Glied, nach 1. Mose/Genesis 17,9-14 am 8. Tag nach der Geburt.
Dass Gott mehr erwartet als nur die äußere Beschneidung, lehrt der Aufruf zu einer »Beschneidung des Herzens« (Jeremia 4,4; Kolosser 2,11). In den frühen judenchristlichen Gemeinden kam die Frage auf, ob Nichtjuden, die Christen werden wollten, beschnitten und damit zuerst in das Judentum aufgenommen werden müssten (vgl. Apostelgeschichte 15,1-33; Galater 2,1-10; Galater 5,2­6).


(Quelle: ​BasisBibel. Das Neue Testament und die Psalmen, © 2012 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart)

die-Bibel.dev.4.16.16
Folgen Sie uns auf: