die-Bibel.de

Einführung: Der Brief an die Kolosser

Die Gemeinde in Kolossä in Kleinasien, an die dieser Brief gerichtet ist, wurde nicht von Paulus gegründet, sondern von seinem Schüler Epaphras. Kolossä liegt in unmittelbarer Nähe zu zwei anderen Städten, die auch im Brief genannt werden: Laodizea und Hierapolis (4,13). Auch in Laodizea soll der Brief vorgelesen werden (4,16). Laut Kolosser 4,3 wurde der Brief aus der Haft geschrieben, möglicherweise in Cäsarea oder Rom. Nach Meinung einiger Ausleger hat Paulus den Brief jedoch nicht selbst geschrieben. Sie vermuten aufgrund von sprachlichen und inhaltlichen Unterschieden zu seinen anderen Briefen, dass er von einem seiner Mitarbeiter verfasst wurde, im Namen oder im Auftrag von Paulus. 



Der Anlass für den Brief waren falsche Lehren, die in der Gemeinde verbreitet wurden. Was der Inhalt dieser Lehren war, lässt sich nicht mehr genau bestimmen. Wahrscheinlich handelte es sich um eine eigenartige Weltsicht, in der Vorstellungen aus dem jüdischen Glauben vermischt waren mit solchen aus der Philosophie oder anderen Religionen. Es wurde wohl gelehrt, dass die Welt von Engeln (2,18) und »Elementen« (2,8) beherrscht wird. Die Mitglieder der Gemeinde sollten sich beschneiden lassen (2,11), heilige Festtage einhalten (2,16) und bestimmte Speisevorschriften befolgen (2,20-23). 



Der Brief an die Kolosser besteht aus zwei Teilen. In Kapitel 1,12–2,23 stellt der Verfasser gegenüber der falschen Lehre ausdrücklich klar: Die Rettung für die Menschen liegt allein in Christus. Gott hat durch Christus alle Mächte und Gewalten unterworfen (2,15). Wer getauft ist, der ist schon auferweckt und lebt mit Christus (2,12-13). Niemand braucht sich also von den Erkenntnissen der falschen Lehre beeindrucken lassen. Über Christus hinaus gibt es nichts zu erkennen: »In ihm sind alle Schätze der Weisheit und Erkenntnis verborgen« (2,3). In Kolosser 1,15-20, einem alten Christuslied, wird die besondere Bedeutung von Jesus zusammengefasst. Er ist das Haupt der Gemeinde (1,18) und hat durch seinen Tod allem die Versöhnung mit Gott gebracht (1,20). Der zweite Teil des Briefes (3,1–4,6) enthält vor allem Ermahnungen für das Leben in der Gemeinde: Die Christen sollen ihre alte Lebensweise ablegen und sich ganz an Christus orientieren (3,1-17). Was dies für verschiedene Gruppen in der Gemeinde bedeutet, wird schließlich in Kolosser 3,18–4,6 beschrieben.

 

(BasisBibel. Altes und Neues Testament, ​© 2021 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart)

Verwandte Bibelstellen

Kolosser 1
die-Bibel.dev.4.16.20
Folgen Sie uns auf: