die-Bibel.de

14.07.24: 7. So. n. Trinitatis

Wochenspruch: "So seid ihr nun nicht mehr Gäste und Fremdlinge, sondern Mitbürger der Heiligen und Gottes Hausgenossen." (Eph 2,19)
Wochenpsalm: Ps 107,1-9
Predigttext: 2. Mose 16,2-3.11-18

Bibeltext(e)

Psalm 107–150

Danklied der Erlösten

1Danket dem Herrn; denn er ist freundlich,

und seine Güte währet ewiglich.

2So sollen sagen, die erlöst sind durch den Herrn,

die er aus der Not erlöst hat,

3die er aus den Ländern zusammengebracht hat

von Osten und Westen, von Norden und Süden.

4Die irregingen in der Wüste, auf ungebahntem Wege,

und fanden keine Stadt, in der sie wohnen konnten,

5die hungrig und durstig waren

und deren Seele verschmachtete,

6die dann zum Herrn riefen in ihrer Not

und er errettete sie aus ihren Ängsten

7und führte sie den richtigen Weg,

dass sie kamen zur Stadt, in der sie wohnen konnten:

8Die sollen dem Herrn danken für seine Güte /

und für seine Wunder,

die er an den Menschenkindern tut,

9dass er sättigt die durstige Seele

und die Hungrigen füllt mit Gutem.

Psalm 107:1-9LU17Bibelstelle anzeigen

2Und es murrte die ganze Gemeinde der Israeliten wider Mose und Aaron in der Wüste. 3Und die Israeliten sprachen: Wollte Gott, wir wären in Ägypten gestorben durch des Herrn Hand, als wir bei den Fleischtöpfen saßen und hatten Brot die Fülle zu essen. Denn ihr habt uns dazu herausgeführt in diese Wüste, dass ihr diese ganze Gemeinde an Hunger sterben lasst.

2. Mose 16:2-3LU17Bibelstelle anzeigen

11Und der Herr sprach zu Mose: 12Ich habe das Murren der Israeliten gehört. Sage ihnen: Gegen Abend sollt ihr Fleisch zu essen haben und am Morgen von Brot satt werden und sollt innewerden, dass ich, der Herr, euer Gott bin.

13Und am Abend kamen Wachteln herauf und bedeckten das Lager. Und am Morgen lag Tau rings um das Lager. 14Und als der Tau weg war, siehe, da lag’s in der Wüste rund und klein wie Reif auf der Erde. 15Und als es die Israeliten sahen, sprachen sie untereinander: Man hu? Denn sie wussten nicht, was es war. Mose aber sprach zu ihnen: Es ist das Brot, das euch der Herr zu essen gegeben hat. 16Das ist’s aber, was der Herr geboten hat: Ein jeder sammle, so viel er zum Essen braucht, einen Krug voll für jeden nach der Zahl der Leute in seinem Zelte.

17Und die Israeliten taten’s und sammelten, einer viel, der andere wenig. 18Aber als man’s nachmaß, hatte der nicht darüber, der viel gesammelt hatte, und der nicht darunter, der wenig gesammelt hatte. Jeder hatte gesammelt, so viel er zum Essen brauchte.

2. Mose 16:11-18LU17Bibelstelle anzeigen
die-Bibel.dev.4.18.6
Folgen Sie uns auf: