die-Bibel.de

16. September 2024

Ökumenischer Leseplan

Bibeltext(e)

Judas Makkabäus besiegt Gorgias

1Und Gorgias nahm fünftausend Mann zu Fuß und tausend auserlesene Reiter und rückte bei Nacht vor, 2um das Lager der Juden zu überfallen und unversehens zu vernichten; als Führer dienten ihm die Leute von der Burg. 3Als Judas davon hörte, zog auch er mit den besten Leuten aus, um das Heer des Königs, das bei Emmaus lag, zu schlagen, 4solange das Heer noch nicht geordnet war. 5Als nun Gorgias bei Nacht an das Lager des Judas kam und dort niemand fand, suchte er sie im Gebirge, da er meinte: Sie fliehen vor uns!

6Aber bei Anbruch des Tages erschien Judas mit dreitausend Mann in der Ebene; doch waren sie nicht so gerüstet und bewaffnet, wie sie es wünschten. 7Als sie nun sahen, dass das Heer der Feinde gut gerüstet und von starker Reiterei umgeben war und dass sie erfahrene Kriegsleute waren, 8sagte Judas zu seinem Volk: Fürchtet euch nicht vor ihrer großen Menge, und vor ihrem Ansturm erschreckt nicht! 9Denkt daran, wie unsre Väter im Roten Meer errettet worden sind, als ihnen der Pharao mit einem Heer nacheilte. 10So wollen wir nun den Himmel anrufen, ob er uns gnädig sein und an den Bund denken will, den er mit unsern Vätern geschlossen hat, und dieses Heer heute vor unsern Augen vernichtet. 11Und alle Heiden sollen erkennen, dass einer ist, der sich Israels annimmt und es rettet.

12Als nun die Fremden aufblickten und sahen, dass die Juden gegen sie heranrückten, 13zogen auch sie aus dem Lager zum Kampf. Und die Leute des Judas bliesen die Trompeten zum Angriff. 14Da stießen sie aufeinander und die Heiden wurden geschlagen und flohen in die Ebene hinaus. 15Die Letzten aber fielen durch das Schwert. Und Judas jagte ihnen nach bis nach Geser und bis ins Gebiet von Idumäa, bis Aschdod und Jamnia, und es fielen von ihnen an die dreitausend Mann.

16Als aber Judas und das Heer von der Verfolgung zurückgekehrt waren, 17gebot er dem Volk: Seid nicht gierig nach Beute, denn es steht uns noch eine Schlacht bevor. 18Gorgias und das Heer sind nahe vor uns im Gebirge; darum tretet nun unsern Feinden entgegen und schlagt sie. Danach könnt ihr ungehindert plündern. 19Während Judas noch redete, erschien eine Schar, die aus dem Gebirge kam. 20Und sie sahen, dass ihre Leute geschlagen waren und dass die Juden das Lager angezündet hatten; denn sie sahen den Rauch; daraus konnten sie entnehmen, was geschehen war. 21Darüber erschraken sie sehr. Als sie auch noch Judas und sein Kriegsvolk in der Ebene sahen, gerüstet zur Schlacht, 22flohen sie alle ins Gebiet der Philister.

23Dann kehrte Judas wieder zurück, um das Lager zu plündern, und sie nahmen viel Gold, Silber, blauen und roten Purpur und viele andere Schätze. 24Danach zogen sie heim, und sangen Loblieder zum Himmel: Er ist gut und seine Güte währet ewiglich. 25An diesem Tag ist Israel großes Heil widerfahren.

1. Makkabäer 4:1-25LU17Bibelstelle anzeigen
die-Bibel.dev.4.18.6
Folgen Sie uns auf: