Phasen

Vorgehensweise

Bemerkungen

1. Einstieg

¿

5 Min.

-          Begrüßung, Einstimmung

-          Absprachen: Anrede, Sitzordnung, Sitzungsdauer

-          Entscheidung über Moderation

-          Warmlaufen, Sicherheit gewinnen über den Ablauf, akzeptierendes Klima schaffen

-          Vertraulichkeit in Erinnerung rufen

2. Themenfindung

¿

5 Min.

-          Mehrere Teammitglieder bringen in Kurzform Situationen ein, für die eine Beratung gewünscht wird. Das Team entscheidet, welcher Fall besonders dringlich und gewichtig ist.

-          Freiwilligkeit der Einbringung

-          Konsensbildung ist erwünscht, nicht berücksichtigte Fälle werden für spätere Sitzungen vorgesehen.

3. Falldarstellung

¿

10 Min.

-          Vorstellen des Problems, des Themas, der Frage durch den Falleinbringer

-          Leitfragen für das Zuhören:
Worum geht es? Was ist (un)klar? Was löst der Bericht bei mir aus? Was fällt mir dazu ein? Welche Ansichten, Theorien, Handlungsmuster, Gefühle, körpersprachlichen Ausdruck nehme ich bei der berichtenden Person wahr? 

-          Vorrang für den Bericht, möglichst keine Unterbrechung, keine Kommentare

-          Bei den Zuhörern: Assoziationen bilden, Strukturierungen vornehmen, eigene Versionen erdenken

4. Blitzlicht

¿

5 Min.

-          Gefühle, Gedanken, Befindlichkeiten, die der Bericht ausgelöst hat

-          Teilnehmerinnen und Teilnehmer äußern sich reihum, möglichst mit Ich-Aussagen

-          Keine Bewertungen, Parteinahmen oder Lösungsvorschläge!

5. Nachfragen/
Verdeutlichen

¿

10 Min.

-          Konturieren unklarer Stellen, weiteres Informieren

-          Für das Team: Erlangen von Zusatzinformationen, Beseitigung von Unklarheiten, Sichern von Hypothesen, Verdeutlichen, Hineinversetzen in die Situation der ratsuchenden Person

-          Vermeiden einer Verhörsituation und einer Überforderung

-          Möglichkeit eines Rollenspiels, um weitere Informationen über das berichtete Geschehen zu erhalten

-          Nicht erlaubt sind Interpretationen und Ratschläge, zugelassen sind persönliche Wahrnehmungen und Empfindungen

6. Problemdefinition

Analyse

¿

20 Min.

-          Welches Problem, welche Schlüsselfrage ist mit dem Fall angesprochen?

-          Welche Aspekte, Faktoren, Ursachen, Erklärungen sind für das Problem konstitutiv?

-          Team: Sich Hineinversetzen in die Beteiligten, empathische Rollenübernahme („Ich als xx denke, fühle, in mir als xx geht vor...“)

-          Methoden: Brainstorming, Metaphern als bildhafte Beschreibung der Befindlichkeit der Beteiligten, Rollenspiel

 

-          Akteure sind primär die Teammitglieder mit ihrem Wissen und ihren Vermutungen, Wahrnehmungen und Ideen

-          Zurückhaltung des Ratsuchenden (Aber: Der Ratsuchende hat das letzte Wort, kann abschließend kommentieren, Schritt 7)

-          Sensible Rekonstruktion der Originalszene – Gedanken und Gefühle, die die beteiligten Personen in dieser Situation gehabt haben können; Identifikation und Distanzierung

-          Vermeiden von etikettierenden Interpretationen, eigene Geschichten als persönliche Beiträge

7. Rückmeldungen

¿

5 Min.

-          Kommentierung des Ratsuchenden: Was leuchtet mir ein? Was trifft die Sache?

-          Akteur ist ausschließlich der Ratsuchende

8. Lösungen

¿

15 Min.

-          Formulieren von Lösungsansätzen unterschiedlichster Art: auf der Ebene des Verhaltens, der Beziehungen, der Denkanstöße, der Situations-Interpretation, der Wahrnehmung, der Theorien, der allgemeinen Bedingungen

-          Methoden wie Brainstorming, Szenario („Was könnte wie sein“), empathische Rollenübernahme („Ich als ... werde tun“); gegebenenfalls Notieren von einzelnen Vorschlägen auf Karteikarten

-          Akteure sind primär die Gruppenmitglieder

-          Fokus auf den Ratsuchenden und seine spezifische Situation

-          Klärung, wer gegebenenfalls einbezogen werden muss

 

9. Rückmeldungen

¿

10 Min

-          Rückmeldung durch Ratsuchenden, Wahrnehmen und Bewerten der Vorschläge

-          Konkretisieren einer Handlungsmöglichkeit. „Ich werde ... tun“, „Ich werde folgendes unternehmen...“, „Ich werde folgende Möglichkeiten noch einmal überdenken...“, „Nicht in Betracht kommen...“

-          Akteur ist ausschließlich der Ratsuchende; Teammitglieder akzeptieren die Auswahl und Entscheidungen des Ratsuchenden

10. Rückblick

¿

5 Min.

-          Resümee/Abschlussblitzlicht über den Ablauf oder das Ergebnis der Sitzung (Gewinn/Verlust, Erfahrungen, Eindrücke, Bewertungen)

-          Erkenntnisgewinn, Einsichten, Ideen

-          Ansprechen von unerledigten Dingen, Wünschen, Empfindungen, Absichten

-          Ratsuchender äußert sich zuletzt.