Zadok

Vermutlich zunächst Oberpriester des kanaanitischen Stadtgottes von Jerusalem, erscheint Zadok in 2Sam 8,17; 15,24 recht unvermittelt als Priester des Herrn neben dem altbewährten Priester Abjatar (bzw. dessen Sohn Ahimelech). Unter Salomo tritt er an die Stelle Abjatars (1Kön 2,26-27.35) und ist der erste in der Reihe der Obersten Priester am Jerusalemer Tempel. Später galt er als Ahnherr der Jerusalemer Priesterschaft, der »Söhne Zadoks« (Hes 40,46; 43,19; 44,15; 48,11), und sein Stammbaum wurde auf Aaron zurückgeführt (1Chr 5,29-34; 6,35-38; Esr 7,2-5). Die vornehmen Priestergeschlechter Jerusalems zur Zeit Jesu bezeichnen sich vermutlich nach ihm als Sadduzäer. Aus ihren Kreisen wurde der Hohepriester gewählt.