Schilfmeer

Hebräische Bezeichnung für das Rote Meer, die den Golf von Akaba und den Golf von Suez mit dessen nördlicher Fortsetzung in den Bitterseen entlang des heutigen Suezkanals einschloss (und sogar auf den Arabischen und Indischen Ozean ausgedehnt werden konnte). Die Beschreibung der Marschroute der ausziehenden Israeliten in 2Mo 13,17–14,9 legt nahe, dass der »Zug durchs Rote Meer« im Bitterseengebiet stattfand und mit dem »Meer« einer der flachen Schilfseen jener Gegend gemeint ist. In der Überlieferung des Ereignisses zeigt sich, dass Israel seine Rettung am Meer als Entsprechung zum Vorgang der Weltschöpfung verstand, die in sinnbildlicher Sprache als Besiegung des Meeres gefeiert wurde (vgl. Jes 51,9-10).