Sack

Kleidungsstück, das aus dunklem Ziegen- oder Kamelhaar gewoben war und mit einem Strick um den Leib befestigt wurde (2Sam 3,31; Jes 3,24). Es wurde als Trauergewand (z.T. unter dem zum Zeichen der Trauer zerrissenen Obergewand; Mantel) getragen. Es kommt auch in der Form des Lendenschurzes vor (Am 8,10). Das hebräische Wort sak entspricht dem assyrischen sakku (Büßergewand); es wurde als sakkos/saccus mit der Bedeutung »grober Stoff aus Ziegenhaar/daraus hergestellter grober Mantel« ins Griechisch-Lateinische übernommen und gelangte von dort ins Gotische und Althochdeutsche.