Neumond

Der Tag, an dessen Vorabend der zunehmende Mond wieder sichtbar wurde, galt als Monatsbeginn (Mondmonate; Monat). Der Mond war in der altorientalischen Welt jedoch nicht nur für den Kalender bedeutsam, sondern zog auch vielfach göttliche Verehrung auf sich. In Israel war der Gestirnkult zwar untersagt, doch wurde der Neumondstag besonders feierlich begangen (Ps 81,4). Dass solche Feste häufig entarteten, geht aus Hos 2,13 hervor (vgl. Hos 5,7).