Liebesmahl

(Agape) Bezeichnung für die Mahlfeiern der urchristlichen Gemeinden. Durch das gemeinsame Essen kam die Verbundenheit der Gemeindeglieder, die sich – als Schwestern und Brüder – wie eine große Familie fühlten, zum Ausdruck; doch zeigten sich auch schon früh böse Missstände (1Kor 11,17-34; Jud 12), die dann zur eindeutigen Trennung von Sättigungsmahl und sakramentalem Abendmahl führten.