Jerusalem

»Stadt des Friedens« oder »Stadt des Salimu«, einer ammonitischen Gottheit. Der Ort ist seit dem 4. Jahrtausend v.Chr. besiedelt. Als die Israeliten ins Land Kanaan eindrangen, war er von Jebusitern bewohnt (Jos 15,63; 18,28). Er konnte erst von David erobert werden, der ihn zur Hauptstadt seines Doppelreiches machte (2Sam 5,6-9).