Heiland

Im Alten Testament Bezeichnung Gottes (Ps 17,7; Jes 43,3; 45,15) und solcher Menschen, durch die Gott sein Volk rettet und damit »Heil« schafft (Ri 3,9.15; »Retter« und »Heiland« im Hebräischen das gleiche Wort). Im Neuen Testament ist »Heiland« (griechisch sotér) ebenfalls Bezeichnung Gottes (Lk 1,47; 1Tim 1,1; Tit 1,3), wird darüber hinaus aber nur noch für Jesus gebraucht (Lk 2,11; Joh 4,42; Apg 5,31; Phil 3,20; 2Tim 1,10; Tit 1,4; 2Petr 1,1; 1Joh 4,14). Als Bezeichnung Jesu steht es bewusst in Konkurrenz und Widerspruch dazu, dass man in der Antike verschiedene Götter sowie große, um das Gemeinwohl verdiente Menschen – vor allem die römischen Kaiser – mit diesem Titel ehrte.