Gebetsriemen

(Mt 23,5) Die Juden befestigen zum Gebet mit langen Riemen auf der Stirn und am linken Arm lederne Kapseln, in denen mit Schriftworten beschriebene Pergamentstreifen verwahrt sind (vgl. 5Mo 6,8). Zur Zeit Jesu trugen viele Fromme die Gebetsriemen den ganzen Tag.