Freist├Ądte

Die Bestimmung in 2Mo 21,13-14 lässt noch durchscheinen, dass in Israel ursprünglich – wie im ganzen Alten Orient – jeder Altar an einem Heiligtum im Land Asyl bot. Erst die Abschaffung der Höhenheiligtümer im Zuge der Deuteronomischen Reform macht es notwendig, außer dem einen zentralen Heiligtum weitere »Freistädte« im Land zu bestimmen. Man nimmt deshalb an, dass die Anweisungen von 4Mo 35,9-34 und der Bericht über ihre Ausführung in Jos 20–21 das deuteronomische Reformprogramm und damit die Bestimmungen von 5Mo 19,1-13 voraussetzen.