Familie, k├Ânigliche

In den Diadochenreichen, die bei der Aufteilung des Reiches Alexanders d.Gr. nach dessen Tod 323 v.Chr. entstanden waren (Ptolemäer; Seleuziden), wurde die Zugehörigkeit zur königlichen Familie als ein Ehrentitel an hohe Würdenträger verliehen, die in einem besonderen Vertrauensverhältnis zum König standen (Freund des Königs).