Daniel

Neben dem Empfänger der Visionen des Danielbuches, der in Dan 1–6 als babylonischer und persischer Hofbeamter aus der Zeit des Exils geschildert wird, gibt es einen anderen Träger dieses Namens (eigentlich in der leicht abweichenden Form Danel), der in Hes 14,14-20 neben Noah und Hiob als vorbildlich Gerechter genannt wird. Eine Danielgestalt mit dieser Eigenschaft ist aus kanaanitischer Tradition bekannt. Hesekiel nennt offenbar bewusst drei vorbildliche Gestalten, die nicht zu Israel gehörten.