Aschera

Eine im phönizisch-kanaanitischen Bereich beheimatete Fruchtbarkeits- und Vegetationsgöttin. Ursprünglich galt sie als Gattin des Hauptgottes El und als Mutter der anderen kanaanitischen Götter, später auch als die Schwester oder Partnerin des Gottes Baal. Grüne Bäume oder an deren Stelle Holzpfähle (die ebenfalls als »Aschera« bezeichnet werden) symbolisierten die Gegenwart der Göttin und wurden anbetend verehrt. Der Aschera-Kult fand auch in Israel Verbreitung (Ri 3,7; 1Kön 18,19). Aus einigen hebräischen Inschriften geht hervor, dass Aschera zeitweilig vielleicht sogar als Gattin Jahwes (HERR) angesehen wurde. Im Alten Testament wird die Verehrung der Aschera scharf kritisiert und bildhaft als Hurerei verurteilt.