Jer 16,1-4

Jeremias Einsamkeit als Vorzeichen des Gerichts

161Und des HERRN Wort geschah zu mir:

2Du sollst dir keine Frau nehmen und weder Söhne noch Töchter zeugen an diesem Ort.

3Denn so spricht der HERR von den Söhnen und Töchtern, die an diesem Ort geboren werden, und von ihren Müttern, die sie gebären, und von ihren Vätern, die sie zeugen in diesem Lande:

4Sie sollen an bösen Krankheiten sterben und nicht beklagt noch begraben werden, sondern sollen Dung werden auf dem Acker. Durch Schwert und Hunger sollen sie umkommen, und ihre Leichname sollen den Vögeln des Himmels und den Tieren des Feldes zum Fraße werden.