1.Mose 2,8-15

8Und Gott der HERR pflanzte einen Garten in Eden gegen Osten hin und setzte den Menschen hinein, den er gemacht hatte.

9Und Gott der HERR ließ aufwachsen aus der Erde allerlei Bäume, verlockend anzusehen und gut zu essen, und den Baum des Lebens mitten im Garten und den Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen.

10Und es ging aus von Eden ein Strom, den Garten zu bewässern, und teilte sich von da in vier Hauptarme.

11Der erste heißt Pischon, der fließt um das ganze Land Hawila und dort findet man Gold;

12und das Gold des Landes ist kostbar. Auch findet man da Bedolachharz und den Edelstein Schoham.

13Der zweite Strom heißt Gihon, der fließt um das ganze Land Kusch.

14Der dritte Strom heißt Tigris, der fließt östlich von Assyrien. Der vierte Strom ist der Euphrat.

15Und Gott der HERR nahm den Menschen und setzte ihn in den Garten Eden, dass er ihn bebaute und bewahrte.