Preis der Gottesgnade

1111Halleluja!

Ich danke dem HERRN von ganzem Herzen

im Rate der Frommen und in der Gemeinde.

2Groß sind die Werke des HERRN;

wer sie erforscht, der hat Freude daran.

3Was er tut, das ist herrlich und prächtig,

und seine Gerechtigkeit bleibt ewiglich.

4Er hat ein Gedächtnis gestiftet seiner Wunder,

der gnädige und barmherzige HERR.

5Er gibt Speise denen, die ihn fürchten;

er gedenkt ewig an seinen Bund.

6Er lässt verkündigen seine gewaltigen Taten seinem Volk,

dass er ihnen gebe das Erbe der Heiden.

7Die Werke seiner Hände sind Wahrheit und Recht;

alle seine Ordnungen sind beständig.

8Sie stehen fest für immer und ewig;

sie sind recht und verlässlich.

9Er sendet eine Erlösung seinem Volk; /

er verheißt, dass sein Bund ewig bleiben soll.

Heilig und hehr ist sein Name.

10Die Furcht des HERRN ist der Weisheit Anfang. /

Klug sind alle, die danach tun.

Sein Lob bleibet ewiglich.

Preis der Gottesfurcht

1121Halleluja!

Wohl dem, der den HERRN fürchtet,

der große Freude hat an seinen Geboten!

2Sein Geschlecht wird gewaltig sein im Lande;

die Kinder der Frommen werden gesegnet sein.

3Reichtum und Fülle wird in ihrem Hause sein,

und ihre Gerechtigkeit bleibt ewiglich.

4Den Frommen geht das Licht auf in der Finsternis

von dem Gnädigen, Barmherzigen und Gerechten.

5Wohl dem, der barmherzig ist und gerne leiht

und das Seine tut, wie es recht ist!

6Denn er wird ewiglich bleiben;

der Gerechte wird nimmermehr vergessen.

7Vor schlimmer Kunde fürchtet er sich nicht;

sein Herz hofft unverzagt auf den HERRN.

8Sein Herz ist getrost und fürchtet sich nicht,

bis er auf seine Feinde herabsieht.

9Er streut aus und gibt den Armen; /

seine Gerechtigkeit bleibt ewiglich.

Seine Kraft wird hoch in Ehren stehen.

10Der Gottlose wird's sehen und es wird ihn verdrießen; /

mit den Zähnen wird er knirschen und vergehen.

Denn was die Gottlosen wollen, das wird zunichte.

Gottes Hoheit und Huld

1131Halleluja!

Lobet, ihr Knechte des HERRN,

lobet den Namen des HERRN!

2Gelobt sei der Name des HERRN

von nun an bis in Ewigkeit!

3Vom Aufgang der Sonne bis zu ihrem Niedergang

sei gelobet der Name des HERRN!

4Der HERR ist hoch über alle Völker;

seine Herrlichkeit reicht, so weit der Himmel ist.

5Wer ist wie der HERR, unser Gott,

im Himmel und auf Erden?

6Der oben thront in der Höhe,

der herniederschaut in die Tiefe,

7der den Geringen aufrichtet aus dem Staube

und erhöht den Armen aus dem Schmutz,

8dass er ihn setze neben die Fürsten,

neben die Fürsten seines Volkes;

9der die Unfruchtbare im Hause zu Ehren bringt,

dass sie eine fröhliche Kindermutter wird. Halleluja!

Gottes Wunder beim Auszug aus Ägypten

1141Als Israel aus Ägypten zog,

das Haus Jakob aus dem fremden Volk,

2da wurde Juda sein Heiligtum,

Israel sein Königreich.

3Das Meer sah es und floh,

der Jordan wandte sich zurück.

4Die Berge hüpften wie die Lämmer,

die Hügel wie die jungen Schafe.

5Was war mit dir, du Meer, dass du flohest,

und mit dir, Jordan, dass du dich zurückwandtest?

6Ihr Berge, dass ihr hüpftet wie die Lämmer,

ihr Hügel, wie die jungen Schafe?

7Vor dem Herrn erbebe, du Erde,

vor dem Gott Jakobs,

8der den Felsen wandelte in einen See

und die Steine in Wasserquellen!

Gott allein die Ehre!

1151Nicht uns, HERR, nicht uns, /

sondern deinem Namen gib Ehre

um deiner Gnade und Treue willen!

2Warum sollen die Heiden sagen:

Wo ist denn ihr Gott?

3Unser Gott ist im Himmel;

er kann schaffen, was er will.

4Ihre Götzen aber sind Silber und Gold,

von Menschenhänden gemacht.

5Sie haben Mäuler und reden nicht,

sie haben Augen und sehen nicht,

6sie haben Ohren und hören nicht,

sie haben Nasen und riechen nicht,

7sie haben Hände und greifen nicht, /

Füße haben sie und gehen nicht,

und kein Laut kommt aus ihrer Kehle.

8Die solche Götzen machen, sind ihnen gleich,

alle, die auf sie hoffen.

9Aber Israel hoffe auf den HERRN!

Er ist ihre Hilfe und Schild.

10Das Haus Aaron hoffe auf den HERRN!

Er ist ihre Hilfe und Schild.

11Die ihr den HERRN fürchtet, hoffet auf den HERRN!

Er ist ihre Hilfe und Schild.

12Der HERR denkt an uns und segnet uns;

er segnet das Haus Israel,

er segnet das Haus Aaron.

13Er segnet, die den HERRN fürchten,

die Kleinen und die Großen.

14Der HERR segne euch je mehr und mehr,

euch und eure Kinder!

15Ihr seid die Gesegneten des HERRN,

der Himmel und Erde gemacht hat.

16Der Himmel ist der Himmel des HERRN;

aber die Erde hat er den Menschenkindern gegeben.

17Die Toten werden dich, HERR, nicht loben,

keiner, der hinunterfährt in die Stille;

18aber wir loben den HERRN

von nun an bis in Ewigkeit.

Halleluja!

Dank für Rettung aus Todesgefahr

1161Ich liebe den HERRN, denn er hört

die Stimme meines Flehens.

2Er neigte sein Ohr zu mir;

darum will ich mein Leben lang ihn anrufen.

3Stricke des Todes hatten mich umfangen, /

des Totenreichs Schrecken hatten mich getroffen;

ich kam in Jammer und Not.

4Aber ich rief an den Namen des HERRN:

Ach, HERR, errette mich!

5Der HERR ist gnädig und gerecht,

und unser Gott ist barmherzig.

6Der HERR behütet die Unmündigen;

wenn ich schwach bin, so hilft er mir.

7Sei nun wieder zufrieden, meine Seele;

denn der HERR tut dir Gutes.

8Denn du hast meine Seele vom Tode errettet,

mein Auge von den Tränen, meinen Fuß vom Gleiten.

9Ich werde wandeln vor dem HERRN

im Lande der Lebendigen.

10Ich glaube, auch wenn ich sage:

Ich werde sehr geplagt.A

11Ich sprach in meinem Zagen:

Alle Menschen sind Lügner.

12Wie soll ich dem HERRN vergelten

all seine Wohltat, die er an mir tut?

13Ich will den Kelch des Heils nehmen

und des HERRN Namen anrufen.

14Ich will meine Gelübde dem Herrn erfüllen

vor all seinem Volk.

15Der Tod seiner Heiligen

wiegt schwer vor dem HERRN.

16Ach, HERR, ich bin dein Knecht, /

ich bin dein Knecht, der Sohn deiner Magd;

du hast meine Bande zerrissen.

17Dir will ich Dank opfern

und des HERRN Namen anrufen.

18Ich will meine Gelübde dem Herrn erfüllen

vor all seinem Volk

19in den Vorhöfen am Hause des HERRN,

in dir, Jerusalem.

Halleluja!

Aufruf an die Völker zum Lob Gottes

1171Lobet den HERRN, alle Heiden!

Preiset ihn, alle Völker!

2Denn seine Gnade und Wahrheit

waltet über uns in Ewigkeit.

Halleluja!

Dankbares Bekenntnis zur Hilfe Gottes

1181Danket dem HERRN; denn er ist freundlich,

und seine Güte währet ewiglich.

2Es sage nun Israel:

Seine Güte währet ewiglich.

3Es sage nun das Haus Aaron:

Seine Güte währet ewiglich.

4Es sagen nun, die den HERRN fürchten:

Seine Güte währet ewiglich.

5In der Angst rief ich den HERRN an;

und der HERR erhörte mich und tröstete mich.

6Der HERR ist mit mir, darum fürchte ich mich nicht;

was können mir Menschen tun?

7Der HERR ist mit mir, mir zu helfen;

und ich werde herabsehen auf meine Feinde.

8Es ist gut, auf den HERRN vertrauen

und nicht sich verlassen auf Menschen.

9Es ist gut, auf den HERRN vertrauen

und nicht sich verlassen auf Fürsten.

10Alle Heiden umgeben mich;

aber im Namen des HERRN will ich sie abwehren.

11Sie umgeben mich von allen Seiten;

aber im Namen des HERRN will ich sie abwehren.

12Sie umgeben mich wie Bienen, /

sie entbrennen wie ein Feuer in Dornen;

aber im Namen des HERRN will ich sie abwehren.

13Man stößt mich, dass ich fallen soll;

aber der HERR hilft mir.

14Der HERR ist meine Macht und mein Psalm

und ist mein Heil.

15Man singt mit Freuden vom Sieg /

in den Hütten der Gerechten:

Die Rechte des HERRN behält den Sieg!

16Die Rechte des HERRN ist erhöht;

die Rechte des HERRN behält den Sieg!

17Ich werde nicht sterben, sondern leben

und des HERRN Werke verkündigen.

18Der HERR züchtigt mich schwer;

aber er gibt mich dem Tode nicht preis.

19Tut mir auf die Tore der Gerechtigkeit,

dass ich durch sie einziehe und dem HERRN danke.

20Das ist das Tor des HERRN;

die Gerechten werden dort einziehen.

21Ich danke dir, dass du mich erhört hast

und hast mir geholfen.

22Der Stein, den die Bauleute verworfen haben,

ist zum Eckstein geworden.

23Das ist vom HERRN geschehen

und ist ein Wunder vor unsern Augen.

24Dies ist der Tag, den der HERR macht;

lasst uns freuen und fröhlich an ihm sein.

25O HERR, hilf!

O HERR, lass wohlgelingen!

26Gelobt sei, der da kommt im Namen des HERRN!

Wir segnen euch, die ihr vom Hause des HERRN seid.

27Der HERR ist Gott, der uns erleuchtet.

Schmückt das Fest mit Maien bis an die Hörner des Altars!

28Du bist mein Gott und ich danke dir;

mein Gott, ich will dich preisen.

29Danket dem HERRN; denn er ist freundlich,

und seine Güte währet ewiglich.