Gottes Sieg und die Herrschaft seines Sohnes

21Warum toben die Heiden

und murren die Völker so vergeblich?

2Die Könige der Erde lehnen sich auf, /

und die Herren halten Rat miteinander

wider den HERRN und seinen Gesalbten:

3»Lasset uns zerreißen ihre Bande

und von uns werfen ihre Stricke!«