bibelwissenschaft.de - Das wissenschaftliche Bibelportal der Deutschen Bibelgesellschaft

Konzeption von WiReLex

Das „Wissenschaftlich-Religionspädagogische Lexikon“ (WiReLex) im Internet – unsere Konzeption

von Mirjam Zimmermann und Heike Lindner

Das WiReLex ist ein Fachlexikon der wissenschaftlichen Religionspädagogik im Internet und wendet sich an alle Personen, die im Bereich religiöser Bildung und Erziehung tätig sind: Religionslehrerinnen und Religionslehrer, Gemeindepädagogen und Gemeindepädagoginnen, Pfarrerinnen und Pfarrern sowie deren Dozentinnen und Dozenten, Studierende der Theologie. Es bietet Schlagworte auf knappem Raum und mit alphabethischer Suchfunktion für alle wichtigen Sachgebiete der Religionspädagogik. Seine digitale Form ermöglicht eine flexible Erweiterung und fortlaufende Aktualisierung der einzelnen Artikel.

Zehn Fachbereiche werden hierzu identifiziert, mit denen das Gesamtfeld der Religionspädagogik inhaltlich und methodisch abgedeckt wird:

1. Wissenschaftstheorie und Forschungsmethoden
2. Fachdidaktische Konzepte
3. Methoden und Medien
4. Bibeldidaktik
5. Kirchengeschichtsdidaktik
6. Didaktik der Systematischen Theologie
7. Didaktik der Religionen
8. Lernende/Lehrende
9. Politische und rechtliche Dimensionen religiöser Bildung
10. Lernorte und Institutionen religiöser Bildung

Als umfassende religionspädagogische und religionsdidaktische Enzyklopädie werden die Systematik der Schlagworte und die Ausarbeitung der Artikel durch folgende Leitgedanken bestimmt: Religionspädagogik greift als eine Wissenschaft der Theologie und der Pädagogik den gegenwärtigen Forschungsstand auf und eröffnet Perspektiven der Ökumene, der Geschlechtergerechtigkeit, der Politik, Kultur und Gesellschaft, dem interkulturellen und interreligiösen Dialog und der Internationalität. Sie versteht sich als eine Wissenschaft der Vermittlung im Beziehungsfeld von Subjekt, Schule und Kirche. Dabei werden auch andere Bezugsdisziplinen aufgenommen, die theologischen, soziologischen, psychologischen, religionswissenschaftlichen und auch anderen  Bereichen zugehörig sind. Das Spezifikum der Darstellung im WiReLex versteht sich darin, dass diese Themen theoriegeleitet und anwendungsorientiert aus der Sicht der Pädagogik und Didaktik religiöser Lehr-, Lern- und Bildungsprozesse präsentiert werden.

WiReLex wird herausgegeben von Prof. Dr. Mirjam Zimmermann und Prof. Dr. Heike Lindner. Die zehn Fachgebiete sind unter Berücksichtigung der ökumenischen und geschlechtergerechten Perspektive paritätisch durch Bereichsherausgeberinnen und –herausgeber besetzt:  Fast alle Personen sind Inhaber eines Lehrstuhls. Das stellt sicher, dass die Artikel hinsichtlich ihrer Qualität geprüft und somit in verantworteter Darstellung auf dem Stand der gegenwärtigen wissenschaftlichen Diskussion sind.
Sie berufen die Autorinnen und Autoren, die auf dem Gebiet ihrer Artikel ausgewiesene Fachleute sind.

Aktuell stehen ca. 100 Artikel für den ersten Jahrgang zur Verfügung, diese Anzahl wird für jeden weiteren Jahrgang aufgestockt und entsprechend aktualisiert.

Der Nutzer kann nicht nur Fachinhalte nachschlagen, sondern auch Impulse für eine sinnvolle Weiterarbeit finden: Wo liegen offene Fragen, wo Defizite, wo Perspektiven zukünftiger Forschung? Wie spiegeln sich die Fachinhalte in der religionspädagogischen Praxis und ihren gegenwärtigen Herausforderungen? WiReLex bietet hier theoriegeleitete Informationen zu aktuellen, didaktisch und methodisch reflektierten Praxismodellen.    
Außerdem sollen neben dem Religionsunterricht auch außerschulische Lernorte berücksichtigt werden: Kindergottesdienst, die Jugendarbeit in den Gemeinden, Arbeit mit Kommunionskindern, Konfirmanden und Firmlingen, Erwachsenenbildung, Altenarbeit u.a.

Das Projekt wird unterstützt durch das Comenius-Institut in Münster und veröffentlicht durch die Deutsche Bibelgesellschaft. Das Werk ist als Ganzes und in seinen einzelnen Artikeln urheberrechtlich geschützt. Die Rechte an den einzelnen Artikeln liegen bei den Autorinnen und Autoren. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtes ist ohne Genehmigung der jeweiligen Autorin / des jeweiligen Autors unzulässig und strafbar.

http://m.bibelwissenschaft.de