bibelwissenschaft.de - Das wissenschaftliche Bibelportal der Deutschen Bibelgesellschaft

Lexikon

Schulbücher, aktuelle, evangelisch

Hans-Jürgen Herrmann

(erstellt: Febr. 2016)

Permanenter Link zum Artikel: http://www.bibelwissenschaft.de/stichwort/100130/

Dieser Artikel skizziert den Diskursrahmen der neueren, ministeriell und kirchlich als Lernmittel zugelassenen evangelischen Religionsbücher (1), gibt (2) einen Einblick in die unterschiedliche Gestaltung der bildungspolitischen Vorgaben durch gegenwärtig erfolgreiche Schulbuchreihen und bietet (3) eine Gesamtübersicht zu den Religionsbüchern der Primarstufe, Sekundarstufe I, II und der nichtgymnasialen Berufsschule, die nach der Bildungsreform erschienen und für den Religionsunterricht zugelassen sind. Religionsbücher für die Hand der Schülerinnen und Schüler unterscheiden sich von Arbeitshilfen und multimedialen Angeboten für Lehrkräfte. Letztere können hier nicht berücksichtigt werden. Aktuelle Beispiele von Arbeitshilfen zeigen jedoch, dass sich die Ansätze und Angebote von Religionsbüchern und multimedialen Arbeitshilfen mehr und mehr überschneiden, vgl. „Religion mit Kindern“ für die Primarstufe (Steinkühler, 2013); „Unterrichtsideen Religion NEU“ für Sekundarstufe I (Rupp/Scheilke, 2008ff.).

1. Religionsbücher nach der Bildungsreform

Betrachtet man die Religionsbücher, welche nach der Bildungsreform seit 2004/5 bis heute erscheinen, so wird die Entwicklung zu multimedialen und digitalen Medien für den Religionsunterricht ebenso deutlich wie die Tatsache, dass trotz der internet-gestützten Medien das Religionsbuch ein unverzichtbares Kompendium darstellt, und zwar u.a. durch seinen Lehrplanbezug (→ Religionsbuch, evangelisch; → Lehrplan), sein ausgewiesenes didaktisches Konzept und die spezifische Auswahl an Grundwissen und methodischem Know-how in einem sinnvollen Zusammenhang. Es bietet zudem die Möglichkeit, eigenständig mithilfe eines Arbeitsbuchs zu operieren und – darüber hinaus – Lesefreude und Lesekompetenz durch ein „Schmökerbuch“ – wie etwa SpurenLesen – zu erwerben.

Mehr denn je fällt heute deren Ähnlichkeit im Layout und im Themenplan ins Auge und auch die Tatsache, dass die gängigen Religionsbücher in den meisten Bundesländern zugelassen sind. Denn alle orientieren sich an den aktuellen fachdidaktischen Modellen und den Einheitlichen Prüfungsanforderungen in der Abiturprüfung Evangelische Religionslehre (EPA) für Sek II (EPA 2006; → Kompetenzorientierter Religionsunterricht).

Nach der für die Umsetzung der Bildungsreform konstitutiven Comenius-Studie sollen Religionsbücher „auf ihrer Oberfläche leitende Kompetenzen ausweisen, individualisierendes Lernen ermöglichen, Zugänge für eine eigenständige, aktive Auseinandersetzung mit den Inhalten des Kerncurriculums bieten und Wege zeigen, wie neben allgemeinen auch religionsspezifische Methoden angeeignet werden können und prüfen, ob und wie ein bestimmtes Grundwissen erworben werden kann“ (Fischer/Elsenbast, 2006, 74f.). Diese Elemente finden sich nun in den meisten Religionsbüchern nach 2006. Umso bemerkenswerter ist die Beobachtung, dass und wie sich die gängigen Unterrichtswerke dennoch unterscheiden – u.a. bedingt durch das Profil der Verlage, das Konzept einer bestimmten Schulbuchreihe und den internen Diskurs des jeweiligen Herausgeber- und Autorenteams. Die folgende Beschreibung der aktuellen Religionsbücher zeigt beides – ihre strukturelle Ähnlichkeit und ihre je spezifische Ausrichtung.

Mittlerweile entsteht mit den neuen Reihen von Klett – z.B. der Reli-Reise –, der Neuausgabe des Kursbuch Religion Sekundarstufe I und II und mit Kursbuch elementar die zweite Generation an kompetenzorientierten Religionsbüchern. Die Neuerscheinungen schreiben teilweise die eingeschlagene Richtung fort, akzentuieren dabei u.a. deutlicher den Ansatz der → Inklusion. Sie stehen aber auch vor der Aufgabe, Desiderate der neueren Didaktik zu bearbeiten (→ Kompetenzorientierter Religionsunterricht, 5. Kritik, Ertrag und offene Fragen)!

2. Aktuelle Religionsbücher (Auswahl)

2.1. Primarstufe

2.1.1. Vieles ist neu (2005, 2008)

Vieles ist neu betont wie die übrigen hier aufgeführten Religionsbücher die → Korrelation zwischen kindlicher Lebenswelt und biblischer Tradition. Der Focus liegt hier jedoch auf der Vermittlung biblischer Erzählungen. Dabei geht es auch um die Aneignung von Grundwissen. Jedes Kapitel schließt mit einer sogenannten Liturgie-Seite, die zur geistlichen Gestaltung von Meditation, Andacht und gottesdienstlicher Feier ermutigt. Dieses ist eine Praxis des kirchlichen Unterrichts, die hier in veränderter Form fortgeführt wird und gegenwärtig im „performativen Konzept“ erneut – allerdings in anderer Weise – diskutiert wird. Dieses Religionsbuch ist daher dem kirchlichen Unterricht näher als den aktuellen Konzepten, welche zum selbstständigen, entdeckenden Lernen und zu methodischen Kompetenzen anleiten. Seine Stärke besteht in der Nacherzählung biblischer Geschichten.

2.1.2. Kinder fragen nach dem Leben. Neubearbeitung (2005, 2007)

Kinder fragen nach dem Leben (Neubearbeitung) geht von den Lebensfragen der Kinder aus, denen biblische und literarische Texte zugeordnet sind. Dabei kommt dreierlei zu seinem Recht, die sensible Wahrnehmung der Welt der Kinder, die geistige Reflexion und die ästhetisch sehr gelungene Darstellung biblischer Geschichten in Texten und recht lebendigen, frohen und anregenden Bildern (Illustration: Elisabeth Holzhausen), die auch die Kinder zum lebendigen Erzählen und Gestalten anregt.

2.1.3. Spuren lesen (2010, 2012)

Spuren lesen ist „ein Materialpaket …, das einen modernen kindorientierten Religionsunterricht verwirklichen hilft (…), das Schritt für Schritt in die Umsetzung des Ansatzes der Kindertheologie einführt. Dieser ist mit einem ganzheitlichen, handlungsorientierten und kompetenzorientierten Unterrichtsarrangement vernetzt“. Spuren lesen ermöglicht dadurch den Schülerinnen und Schülern, „die religiöse Dimension in ihrem Alltag zu entdecken, welches die Spiritualität und die Theologie von Kindern anspricht“ (Herausgeberinnen). Das Religionsbuch wählt eher gefühlsbetonte Wege und lässt den biblischen Erzählungen ihr Recht, ohne sie → problemorientiert zu beschneiden. Hieran lässt sich der narrative Schwerpunkt der Reihe erkennen. Dieser wird unterstützt durch die Bildkarten zu biblischen Erzählungen.

Jedes Kapitel beginnt mit einem oder mehreren Bildern, die das Thema in der Lebenswelt der Kinder verorten und das Vorwissen aktivieren. Am unteren Rand einer jeden Seite befindet sich eine Aufgabenleiste mit vielen Gesprächsanlässen, Anregungen zum tieferen Nachdenken, etlichen Gestaltungsangeboten und Anregungen zu Rollenspielen oder Standbildern oder liturgischen Elementen. Jedes Kapitel schließt mit der kompetenzorientiert gestalteten Seite „Spurensuche“ ab. Sie ermöglicht es, den individuellen Lernfortschritt und Erkenntnisgewinn eigenständig zu beschreiben. Die „Bibelwerkstatt“ und „Mein Weg durch die Bibel“ bilden den Abschluss von Band 2 (Klasse 3/4).

Die Grundlagenbeiträge im Lehrermaterial (Band 1: „Theologische Gespräche mit Kindern führen“; „Das Kind zwischen Dynamik und Stille. Methodische Elemente für einen erfahrungsorientierten Religionsunterricht in der Grundschule“; „Erzählen biblischer Geschichten im Religionsunterricht“; „Rituale als ganzheitliche Erlebnismomente im Religionsunterricht“; Band 2: „Kindertheologie und Kompetenzorientierung in Spuren lesen“; „Freies malen im Religionsunterricht – Ideen für differenzierte Gestaltungsprozesse“) leiten die Lehrkraft an, verknüpfen Theorie und Praxis und erleichtern so den Umgang mit Spuren lesen.

2.1.4. Die Reli-Reise (2012, 2013)

Die Reli-Reise verweist uns schon im Layout und im Titel auf drei aktuelle didaktische Modelle: die inklusive Didaktik, das handlungsorientierte Konzept und das entdeckende Lernen.

Die Perspektive von Inklusion und inklusiver Bildung bezieht alle Dimensionen von Heterogenität – mithin auch die Vielfalt religiöser und nicht religiöser Sozialisation – mit ein (→ Inklusion).

Diesem Konzept ist die Reli-Reise verpflichtet und bietet in diesem Rahmen eine solide Einführung in den → evangelischen Religionsunterricht – auf elementare und kindgerechte Weise.

So wählt das Schulbuch neben dem „Reli-Koffer“ drei Kinder als Lernbegleiter, den Jungen im Rollstuhl, den mit dem „Reli-Koffer“ und das dunkelhäutige Mädchen, das vorangeht, um zu zeigen, dass das Religionsbuch für heterogene Schülergruppen, also auch „Schüler mit unterschiedlich ausgeprägtem religiösem Vorwissen und mit Behinderungen“ (Herausgeber) gedacht ist. Die Lernbegleiter initiieren die Entdeckungsreise. Der Koffer führt in das Thema des jeweiligen Kapitels ein. Und zum Abschluss taucht der Koffer wieder auf zur Reflexion und zu weiterführenden Impulsen, welche zudem auf einen → kindertheologischen Ansatz zurückgreifen. Zusätzlich werden im Anhang durch kindgerechte Erklärungen kooperative Lernformen angebahnt. Auf jeder Seite stehen Piktogramme zu Aufgaben wie singen, erzählen, spielen, malen/schreiben, nachdenken, und weiterführend ab Klasse 3 aufschreiben, sich informieren. Die genannten Konzepte werden im Lehrerband fundiert erläutert.

2.2. Sekundarstufe I

2.2.1. Höheres Lernniveau Gymnasien G 8 und G 9

Das Kursbuch Religion 1, 2, 3 (2005-2009) – Trendsetter der „modernen Religionspädagogik“ (Herrmann, 2012) – kommt schon 2005 auf den Markt, eingebunden in die Lehrplanvorarbeiten in Baden-Württemberg und den Diskurs um die Merkmale guten Unterrichts nach Hilbert Meyer und Andreas Helmke (Meyer, 2004; Helmke, 2004). Demnach bestimmen die „Klarheit des Unterrichtsmaterials, die Anleitung zum ,sinnstiftenden Kommunizieren‘, Methodenvielfalt, transparente Leistungserwartung, vorbereitende Umgebung und die Anleitung zur Selbstevaluation“ die Struktur der neuen Ausgabe (Helmke, 2004, 42; Meyer, 2004, 158; Herrmann, 2012, 295f.). Der bisherige Themenplan wird transparent strukturiert und ergänzt um das Kapitel „Methoden“. Jedes Kapitel stellt den Aufbau des Kapitels und die zu erarbeitenden Kompetenzen voran, das Layout jeder Seite bietet durchgängig Texte zum Grundwissen als Information und transparente Leistungserwartung sowie eine Spalte mit kurzen Erklärungen zu den Medien, Lesetipps zu Bibeltexten, Querverweisen und anderes mehr. Die „Werkstatt Religion“ leitet zur methodischen Erarbeitung des Kapitels und zur Evaluation an.

Kursbuch Religion Neuausgabe 2015 erscheint ab 2015 während der Vorarbeiten zu den neuen Bildungsplänen. Auch die Ausgabe von 2005ff. erschien begleitend zur Lehrplanarbeit, bedingt durch den fruchtbaren Kontakt zwischen Kursbuchteam und Lehrplankommission (Herrmann, 2012, 258.55).

SpurenLesen 1-3 NEUAUSGABE (2007-2010) entwirft ein Gegenmodell zum üblichen Zuschnitt von Religionsbüchern, etwa dem von Kursbuch Religion. Ein großformatiges Layout präsentiert narrative theologische und literarische Texte, daneben Bilder aus der Moderne und der klassischen Kunst. Die Medien sollen ihre Eigenständigkeit wahren. Sie geben Raum für eine eigenständige Auseinandersetzung.

Die NEUAUSGABE schließt zwar an das didaktische Konzept der narrativen Theologie in der Erstausgabe an, entwickelt aber – ausgehend von der Bildungsreform – ein ganz neues Unterrichtswerk. Es stellt den Doppelseiten einen sehr umfangreichen Anhang zur Seite. Es ist das Werkzeug nach Wahl zur Erarbeitung der inhaltlichen und methodischen Kompetenzen zu jedem Kapitel („Wissen und Können“, „Gewußt wie“). Mit den Kompetenzen „Literacy, Narrativität, Fähigkeit zum Diskurs, Moralität, die Fähigkeit zur ästhetischen Wahrnehmung, Medialität, Performativität und Spiritualität“ liefert SpurenLesen einen eigenständigen Beitrag zur Kompetenzdebatte. SpurenLesen folgt einer konstruktivistischen Didaktik. Damit fördert es die Wahrnehmung von Perspektiven, eine der notwendigen Denkvoraussetzungen zur Auseinandersetzung mit Weltbildern, sowie zum → Theologisieren mit Kindern und → Jugendlichen (→ Konstruktivistischer Religionsunterricht).

Religion entdecken – verstehen – gestalten (2008-2010)

Im Titel „Religion entdecken – verstehen – gestalten“ verbirgt sich ein didaktisches Modell, welches auch die Lernschritte der Kapitel bestimmt. Diese finden sich in etwa wieder in den fünf formalen Operatoren der Comenius-Studie als „wahrnehmen – deuten – gestalten – kommunizieren – teilhaben“. Die Reihe akzentuiert zudem das theologische Profil des Religionsunterrichts, das auch dem theologischen Zuschnitt des Verlags entspricht.

Die Herausgeber orientieren sich strikt an der Studie des Comenius-Instituts von 2006 (Koretzki/Tammeus, 2008). Ähnlich wie im Kursbuch Religion finden wir am Beginn jedes Kapitels die Liste der Kompetenzen und am Ende die „Aufgaben – Impulse – Projektideen“. Die letzte Seite führt die angezielten Kompetenzen wieder auf, damit „die Schülerinnen und Schüler in die Lage versetzt werden, ihren individuellen Lernzuwachs, den Erwerb der angezielten Kompetenzen, selbst einzuschätzen“ (Herausgeber).

Im Layout gibt es Ähnlichkeiten mit SpurenLesen. So legen die Herausgeber Wert auf die Eigenständigkeit der Bilder und der Texte. Darum stehen Bilder und Texte ohne Kommentierung einander gegenüber. Sie sollen nicht vorschnell durch Aufgaben oder Kommentare instrumentalisiert werden (Koretzki/Tammeus, 2008). Dies unterscheidet das Religionsbuch u.a. vom Kursbuch Religion.

Religionsbuch 1-3 (2010-2012) implementiert wie das Kursbuch Religion und Religion entdecken die formalen Elemente der Kompetenzorientierung in ein schon bestehendes Religionsbuch. Das Inhaltsverzeichnis stellt den Kapiteln Kompetenzen gegenüber. Die letzte Doppelseite „Das weißt du“ fasst die Schwerpunkte des Kapitels zusammen und bereitet eine systematische Selbst-Evaluation der erworbenen Kompetenzen vor. Die Herausgeber erklären: „Die Schüler/innen eignen sich in jedem Kapitel fundiertes religiöses und biblisches Schlüsselwissen an, zugleich üben sie den Umgang mit fachspezifischen Methoden“ (http://www.cornelsen.de/lehrkraefte/reihe/r-3919/ra-7184/konzept).

Das Religionsbuch ist insgesamt sehr übersichtlich und klar aufgebaut: Der Auftaktseite mit Bild und Gliederung folgen Doppelseiten mit großformatigen Bildern und Texten, oft aus der Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen. Dazu werden Aufgaben und Methoden eingeblendet. Während SpurenLesen und Religion entdecken zumeist Originaltexte der Theologie und Literatur verwenden, handelt es sich hier oftmals um „Lehrerzählungen“.

Ortswechsel. Evangelisches Religionsbuch für Gymnasien 2008-2012 erscheint in sechs Bänden zunächst nur für Bayern, seit 2013 in drei Bänden für die übrigen Länder. Die Reihe „Ortswechsel“ spielt mit ihrem Titel und den sechs Untertiteln auf die ständigen Veränderungen im Kindes- und Jugendalter an, die auch Kapitel 1 in jedem Buch bestimmen. Ortswechsel 5/6 beginnt „mit einigen schwierigen Fragen“ und fordert die Kinder auf, das Fragen nicht aufzugeben. Ortswechsel 7/8 startet mit Schlagworten und großen Bildern. Narrative Texte aus der → Kinder- und Jugendliteratur laden zur Identifikation ein. Somit akzentuiert Ortswechsel deutlicher als andere den „subjektorientierten Religionsunterricht“, dem nach Sajak und Möller die aktuellen didaktischen Konzepte zugeordnet werden können (→ Fachdidaktische Konzeptionen; → Kindertheologie).

Ortswechsel legt seinen Schwerpunkt auf das → Theologisieren mit Kindern und → Jugendlichen, die Kompetenzorientierung und einen handlungsorientierten Unterrichtsprozess.

Im Schülerbuch führen Symbole als Lernbegleiter durch die eher kleinteiligen Doppelseiten: Arbeitsaufträge, Projektideen, zahlreiche Sachtexte (‚info‘) und der Rucksack, in den am Ende des Kapitels die wichtigsten Inhalte eingepackt werden. Das eigenständige Lernen erleichtert das letzte Kapitel mit „Methoden, Lexikon, Register“ und die digitale, frei zugängliche „Werkstatt Ortswechsel“ (www.claudius.de/ortswechsel).

Moment mal! Evangelische Religion 2013, 2014 folgt mit seiner klaren Struktur, mit der Formulierung des Lernarrangements sowie der Aufgabenstellung dem Konzept des kompetenzorientierten Unterrichts (→ Kompetenzorientierter Religionsunterricht, 4.4.; 4.5.).

So erklärt jeder Band zu Beginn „So lernst du mit ‚Moment mal‘: Alle Kapitel haben denselben Aufbau. Sie beginnen mit einer Situationsbeschreibung, die eine gewisse Herausforderung darstellen soll und mit einer Aufgabe verbunden ist“.

Die erste Doppelseite informiert dann darüber, was man in dem Kapitel lernen kann und auf welchen Kenntnissen es aufbaut. Am Ende des Kapitels folgt die Doppelseite „Wissen, Können, Anwenden“, ein ähnlicher Ansatz wie Religion entdecken. Die Doppelseiten sind großflächig angelegt und enthalten lange Erzähl- oder Sachtexte, Bilder (Kunst, Zeichnungen zum Text), teilweise eine blaue Methoden-Karte (blau unterlegter Text), Sacherklärungen und Aufgaben. Störenfried ist das Symbol „Moment mal!“, das durchgängig Probleme aufwirft. So fragt „Moment mal!“ in Band 3 im Abschnitt „Warum musste Jesus sterben?“: „Kann man nicht vermeiden, dass sich jemand opfern muss?“

Der Verlag bietet als Service, dass Lehrkräfte direkt von der digitalen Schulbuchseite den Lehrerband, Bibelstellen, Fachbegriffe und Methodenerklärungen für Schülerinnen und Schüler abrufen können.

2.2.2. Mittleres Lernniveau Realschule, Mittelschule, Hauptschule

Das Kursbuch Religion Elementar (2003-2006) bringt das Konzept der Elementarisierung von Nipkow/Schweitzer (→ Elementarisierung) sowie eigene Erfahrungen aus Unterricht und Lehre in Haupt- und Realschulen ein.

Die Kapitel bieten nach der „Auftaktseite“ Doppelseiten als Grundlage einer Unterrichtsstunde. Sie zeigen eher kleinteilige Bilder, Struktur-Skizzen, Aufgaben, überschaubare Erzählungen und Sachtexte. Diese sind ‚provokativ‘ im wörtlichen Sinn. Die Autoren erklären: „Die auf der jeweiligen Doppelseite des Schülerbands zu erarbeitenden Kompetenzen und Standards werden durch die Unterrichtsmaterialien kleinschrittig und schülerorientiert umgesetzt“ (Lehrermaterialien 5/6, 5). Band 1 erschien zunächst vor der Novelle der Bildungspläne. Band 3 (2006) bietet einen Anhang mit dem „Projekt Bibel“, das eine Projektarbeit dokumentiert (neun Seiten) und dem „Reli-Check“, einer Checkliste der zu erwerbenden Kompetenzen von vier Seiten für jedes Kapitel. Gegenwärtig wird eine neue Ausgabe vorbereitet. Kursbuch Elementar 1 erscheint 2016 und ist deutlicher als bisher an fachspezifischen und fachübergreifenden Kompetenzen orientiert, führt das Konzept der Elementarisierung fort hinsichtlich theologischer und anthropologischer Fragen und trägt zu Fragen von Identität und Sinnfindung bei. Zudem fördern die Lernangebote das individuelle und gemeinschaftliche Lernen, die Fähigkeit zur Selbstständigkeit und zur Kooperation in Projekten.

Mitten ins Leben. Religion (2007-2009) fördert nach eigenen Angaben die Stärkung der Persönlichkeit der Schülerinnen und Schüler, die Werte der christlichen Tradition als tragfähige Einstellungen für die eigene Lebensgestaltung und ökumenische Offenheit. Das Religionsbuch bietet Informationen und Orientierung, ermöglicht Entdeckungsprozesse und hilft bei Entscheidungen. Die Doppelseiten mit ihren großflächigen Bildern und Texten sind eingebettet in ein durchgängiges und klar strukturiertes Layout. Das Inhaltsverzeichnis führt übersichtlich die Inhalte und entsprechenden Kompetenzen auf, die blaue Randspalte der Doppelseite bietet Aufgaben und Anregungen, die letzte Doppelseite („so kannst du arbeiten“) regt zur eigenständigen Bearbeitung und Anwendung des Lernstoffs an, gibt weiterführende Impulse und ermöglicht eine persönliche Haltung („Deine Seite“). Das „Du“ bestimmt im Band 1 auch die Kapitelüberschriften („Du lebst in der Welt“, „Du hast Verantwortung für die Welt“). Die Bände 2 und 3 fragen mehr nach dem Wir (Band 2: „Wofür lebst du?“ „Wir leben in einer Welt“, „Zukunft für dich“).

RELi + wir. Religionsbuch für die 5./6./7. Klasse (2007) entstand im Verbund mit Lehrkräften, Fachleuten der → Religionspädagogik und Lerngruppen. Drei junge Leute, Lisa, Riko und Erkan, deren Namen die → Heterogenität der das Buchkonzept begleitenden Klasse spiegeln, begleiten durch das Buch. Ein Buch, das konstruiert wurde aus „eröffnenden Materialien“ (lebensweltlicher Zugang), alphabetisch geordneten Sachtexten (Grundwissen), visuellen Zugängen (Impulse zur Gruppen- und Projektarbeit) und den „Stopps“ (Evaluation zum Nachweis der zwölf grundlegenden Kompetenzen religiöser Bildung). Diese „Elemente“ bestimmen den Aufbau.

Auch die Doppelseiten sind ‚elementar‘ – das heißt einfach und übersichtlich – angelegt. Bei der Überfülle mancher Religionsbücher wie Kursbuch elementar oder Ortswechsel überrascht Reli + wir mit seinem sparsamen Umgang mit Symbolen und mit christlichen Texten in einfachen und wenigen Worten. Eine durchgängige Randspalte erklärt, „was wir machen“, nämlich „Einsetzen, Klären Probieren, Deuten, Handeln“. Dahinter stehen die fünf formalen Operatoren der Comenius-Studie: „wahrnehmen – deuten – gestalten – kommunizieren – teilhaben“.

Das Werkbuch erläutert diese Systematik und enthält zudem u.a. schöne Themen-Lieder von Siegfried Macht, einem der drei Herausgeber neben Ilka Kirchhoff und Helmut Hanisch.

reli plus. Evangelische Religion(2013-2015) folgt den aktuellen fachdidaktischen Leitlinien (→ Fachdidaktische Konzeptionen. 3. Zur gegenwärtigen Diskussion). Es akzentuiert dabei sein Interesse an den jungen Leuten und bietet ihnen ein flottes, überschaubares, aktivierendes und informierendes Religionsbuch. Es erklärt im Vorwort („Liebe Schülerin, lieber Schüler“): „Wir möchten euch zeigen, dass Religion nicht nur etwas für ältere Leute ist, sondern dass Religion Fragen stellt, die auch eure sein können oder sogar sind“ (reli plus Band 3, 5). Jedes Kapitel beginnt mit einer Auftaktdoppelseite und „drei großen Fragen“. Am Ende der Kapitel soll überprüft werden können, „ob sich eure ersten Antworten auf diese Fragen verändert haben“ (reli plus Band 3, 5).

Damit ist das „Plus“ gemeint. Denn „Plus“ zielt nicht nur auf die Wahlmöglichkeit zwischen Themen und Medien, sondern speziell auf die Plus-Seite (Impulsfragen, Methoden, Aktion) und auf den Abschluss mit dem „Check up“ (Wissen und Können). Check up blickt zurück („Du hast in diesem Kapitel über … nachgedacht …/du kannst beschreiben …“) und nach vorn („die schönste Idee: plant, überlegt …“). Ein „Plus“ ist auch das Reli-Lexikon. Die Doppelseiten sind einfach und übersichtlich gestaltet. Seitliche Randspalten verweisen auf das „Plus“, die untere Spalte enthält die Aufgaben.

Den Lehrkräften will der Verlag durch das Angebot von Hintergrundwissen, Anregungen für den Unterricht, Hilfen zur Jahresplanung sowie zahlreiche Kopiervorlagen „einen guten Unterricht mit möglichst geringem Aufwand“ ermöglichen (Verlags-Info: http://www.klett.de/produkt/isbn/978-3-12-006625-5).

2.3. Sekundarstufe II

Für den Unterricht in der Sekundarstufe II und die Vorbereitung auf das Abitur stehen Arbeitshefte und Arbeitsbücher zur Verfügung. Arbeitshefte mit ca. 80 Seiten erlauben ein intensiveres Erarbeiten eines Kursthemas. Die Religionsbücher hingegen profitieren von den wechselseitigen Bezügen der Kurse und dem Vorteil eines Kompendiums mit allen Themen.

2.3.1. Arbeitshefte (Auswahl)

Die Reihe Oberstufe Religion NEU vermittelt alle erforderlichen Kompetenzen für das Fach Evangelische Religion in der gymnasialen Oberstufe und bietet je ansprechend gestaltete, theologisch reflektierte Hefte zur gründlichen Erarbeitung der Abiturthemen Wirklichkeit, Religionen, Jesus → Christus, → Gerechtigkeit, → Gott und Zukunft (http://www.oberstufe-religion.com/cwr/18967).

Hefte aus der Reihe Thema Weltreligionen (Arbeitshefte mit CD-ROM) informieren sachkundig über Buddhismus, Christentum, Hinduismus, Islam, Judentum und neue religiöse Bewegungen. Sie geben einen differenzierten religionswissenschaftlichen Einblick und ergänzen darum die Kompendien zur Oberstufe.

In Vorbereitung:

Moment mal! Biblische Basistexte und Grundbegriffe Oberstufe. Themenheft (80 Seiten), Schülerbücher, Lehrerbände und Digitale Unterrichtsassistenten von Matthias Hülsmann, Verlag Ernst Klett Stuttgart/Leipzig 2015 (http://www.klett.de/produkt/isbn/978-3-12-694106-8).

2.3.2. Arbeitsbücher Höheres Lernniveau Gymnasien G 8 und G 9

Kursbuch Religion Oberstufe 2004. Kursbuch Religion Sekundarstufe II 2014

Während das Kursbuch Religion Oberstufe von 2004 sich noch auf die Arbeiten zum Bildungsplan Baden-Württemberg (2004) bezog, orientiert sich das Kursbuch Religion Sekundarstufe II von 2014 an den Kompetenzen und Themen des EKD-Kerncurriculums von 2010 und an den Anforderungen für G 8 und G 9. Dagegen wirkt die Ausgabe von 2004 eher wie eine Textsammlung, denn nun liegt ein strukturiertes Arbeitsbuch vor, welches im Themenaufbau und in methodischen Anleitungen die Arbeit erleichtert und so auch individuelle und differente Lernwege ermöglicht. Dazu verhilft das Vorwort an die Schülerinnen und Schüler, welches die Zugänge zum Buch erklärt, das abschließende Methoden-Kapitel mit 15 Seiten (!) mit den Operatoren der Einheitlichen Prüfungsanforderungen (EPA) der KMK sowie der Einstieg (Check-in), der die Kompetenzen benennt und das Thema mit Spots „anmoderiert“, sowie der „Check-out“ mit dem Rückblick und Anregungen zur Gestaltung und Ergebnissicherung. Jeder Abschnitt der Kurse wird mit einer Doppelseite mit einem Grundlagentext und Projektaufgaben eröffnet. Während die Ausgabe von 2004 mit theologischen Texten begann, finden wir hier einen umgekehrten Weg, der von Erfahrungen ausgeht und schrittweise dann theologische Themen aufnimmt. Es gibt insgesamt neun Kurse, deren Themen als „Abiturthemen“ mit den neuen Lehrplänen der Länder abgestimmt sind, nämlich Wirklichkeit, Mensch, Gott, Jesus Christus, Bibel, Kirche, Ethik, Religionen, Zukunft, Basiskurs Christentum und Methoden. Zu Kurs 10 „Christentum“ gibt es eine Anleitung, sodass die Lerngruppe selbst Inhalte in die vorgeschlagene Struktur einarbeiten kann, vorbereitend in Klasse 10 für das Buch oder im Nachgang als Bündelung (http://www.kursbuch-religion.com/cwr/273563).

Religionsbuch Oberstufe 2006. Neubearbeitung 2014

Die Neubearbeitung verändert das inhaltliche Konzept von 2006 geringfügig. Aber die formalen Anforderungen des kompetenzorientierten Unterrichts verändern die Struktur: So wird die Inhaltsübersicht durch Kompetenzen ergänzt („Wenn Sie das Kapitel bearbeitet haben, dann können Sie –“), die Kurstitel jedoch bleiben in etwa erhalten.

Die Doppelseiten selbst bieten neben Quellen auch narrative Texte („Lehrerzählungen“), dazu großformatige Bilder und Texte, auch aus der Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler, meist mit illustrierenden Fotos, Zeichnungen und Grafiken zum Text. Auf den Seiten werden nunmehr Aufgaben und Methoden eingeblendet. Hinzu kommen die Seiten mit methodischen Anregungen sowie die ergänzenden grünen Blöcke („Schlüsselwissen“) – beispielsweise zu „Grundformen der Ethik“ und zum Begriff „Transzendenz“.

Die Kapitel enden mit der Seite „Blick auf andere Fächer“ sowie der Doppelseite „Kompetenzen: Wissen und Können“ mit der Zusammenfassung des Kapitels, Impulsen zur Weiterarbeit und einer systematischen Selbst-Evaluation der erworbenen Kompetenzen. Der Verlag erklärt: „Die Schüler/innen eignen sich in jedem Kapitel fundiertes religiöses und biblisches Schlüsselwissen an, zugleich üben sie den Umgang mit fachspezifischen Methoden“ (http://www.cornelsen.de/lehrkraefte/reihe/r-3919/ra-6611/konzept).

Die Neubearbeitung ist ein an informativer Sachlichkeit orientiertes Religionsbuch, welches die neuen Anforderungen der Kompetenzorientierung erfüllt. Religionsbuch Oberstufe ist auf den Kernlehrplan 2014 in Nordrhein-Westfalen abgestimmt und zudem in vielen Bundesländern zugelassen (siehe unten 3.). Der Verlag bietet eine Synopse des Lehrwerks mit dem Kerncurriculum Evangelische Religion für das Gymnasium Niedersachsen (2009) an.

ElfZwölf. Religion entdecken – verstehen – gestalten 2008 ist eine vollständige Neubearbeitung von „Religion entdecken – … 11+“ anhand der Vorgaben für den Abschluss der Sekundarstufe I und II des Comenius-Instituts beziehungsweise der „EPA“ der KMK von 2006. Didaktisch schließt die Ausgabe für die Oberstufe an „Religion entdecken – verstehen – gestalten“ an. Die Herausgeber Rudolf Tammeus und Gerd-Rüdiger Koretzki bringen im Vorwort – bezugnehmend u.a. auf die Denkschrift „Maße des Menschlichen. Evangelische Perspektiven zur Bildung in der Wissens- und Lerngesellschaft“ der EKD und den Aufsatz des Paderborner Seminarleiters Hartmut Lenhard im Loccumer Pelikan Nr. 3 von 2007 – eine ausführliche und lesenswerte Auseinandersetzung mit dem Konzept der kompetenzorientierten Didaktik, mit der sie auch das Arbeitsbuch erläutern (Vorwort, 4f.; vgl. → Kompetenzorientierter Religionsunterricht).

Das Religionsbuch ist für G 8 ausgelegt und auf die Curricula der Bundesländer abgestimmt. Das Religionsbuch hat 16 Kapitel, nämlich Glaubensvielfalt und Wahrheitssuche/Religion wahrnehmen und deuten/Glaube und Naturwissenschaft/Atheismus und Gotteserfahrung/Gott in Lebensgeschichten/Die Bibel – bekannt und fremd/Jesus von Nazareth – der Christus/Zur Freiheit befreit/Himmel und Hölle/Credo heute/Kirche in der Moderne – moderne Kirche/Diakonie – praktizierte Nächstenliebe/Ethisch handeln – Sterbehilfe?/Menschenwürde und Menschenrechte/Sehnsucht nach dem Paradies/Rätsel Mensch. Der zusätzliche Kurs „Theologie“ verweist auf das theologische Profil der Reihe. Der Kurs bildet die Basis zur Erschließung aller Kernthemen des Religionsunterrichts.

Das Religionsbuch verwendet im Blick auf andere Religionen Texte aus deren Perspektive. Daneben betont es den Eigenwert der Bilder und Texte, die Erschließung der biblischen Tradition, der Alltagsreligiosität und „das positionelle Gespräch über den Wahrheitsanspruch“ im Dialog mit den Nachbarschaftsreligionen (Vorwort der Herausgeber, 5). In einem didaktischen Dreischritt sollen Schülerinnen und Schüler die christliche Religion entdecken, u.a. über exegetische Methoden verstehen und religiöse Sprach- und Ausdrucksformen erprobend gestalten. Die Aufgaben entsprechen mit eindeutigen Handlungsanweisungen den EPA-Operatoren. Sie stehen en bloc am Ende eines jeden Kapitels, schützen damit die Bedeutungsvielfalt und den ästhetischen Eigenwert der Medien. Die Kompetenzen sind am Ende jedes Kapitels auf der Seite „Entdeckt – verstanden – gestaltet“ übersichtlich gelistet. Der Verlag bietet eine Synopse zum Schulcurriculum Niedersachsen an (www.v-r.de/de/title-0-0/elfzwoelf_religion-1002488/).

2.3.3. Berufliche Schule ohne Gymnasium

Kursbuch Religion Berufliche Schulen 2013 wurde von dem Herausgeber von Kursbuch Religion Elementar für den nichtgymnasialen Bereich der beruflichen Schulen neu entwickelt und eignet sich für ein differenziertes Unterrichten nach den Erfordernissen des Unterrichts mit Schülerinnen und Schülern an der Schwelle ins Berufsleben und den Anforderungen der bildungspolitischen Vorgaben (mehr unter http://www.kursbuch-religion.com/cwr/253415).

3. Verzeichnis der aktuellen Religionsbücher

Die Übersicht zeigt die gängigen, an den neuen Bildungsplänen ausgerichteten und aktuell zugelassenen Religionsbücher der Bundesländer. „Zulassung für höheres Lernniveau“ meint die Zulassung für Gymnasien G 8 und G 9, für „mittleres Lernniveau“ die für Erweiterte Realschule, Gemeinschaftsschule, Gesamtschule, Hauptschule, Mittelschule, Oberschule, Realschule, Realschule plus, Regelschule, Regionale Schule, Regionalschule, Sekundarschule, Stadtteilschule. Angaben zu den Zulassungen stehen auf der Seite des Bildungsservers: http://www.bildungsserver.de/Bildungsmedien-Angebote-Kataloge-Verleih-2912.html.

Nähere Hinweise zu den Büchern finden sich in der Regel auf den Webseiten der Verlage.

Primarstufe

Vieles ist neu, Band 1 (Kl. 1/2) und 2 (Kl. 3/4). Schülerband, Lehrerheft, hg. v. Volker Fritz u.a., Persen Verlag, Hamburg 2005.2008.

Zugelassen in Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Niedersachsen.

Kinder fragen nach dem Leben, Band 1 (Kl. 1/2) und 2 (Kl. 3/4). Religionsbuch, Arbeitsfibel und Arbeitsheft (neue Rechtschreibung 2006), hg. v. Annette Drews u.a., Cornelsen Verlag, Berlin 2005.2007.

Zugelassen in allen Bundesländern.

Spuren lesen, Band 1 (Kl. 1/2) und 2 (Kl. 3/4). Schülerbuch, Lehrermaterialien, Audio-CD und Bildkarten, hg. v. Petra Freudenberger-Lötz u.a., Calwer Verlag/Diesterweg, Stuttgart/Braunschweig 2010.2012.

Zugelassen in allen Bundesländern außer Bayern.

Die Reli-Reise 1/2 (Kl. 1/2) und 3/4 (Kl. 3/4). Schülerbuch, Aufkleber-Set, Lehrerband, Folienband, Audio-CD. Schülerbuch auch in digitaler Form, vernetzt mit den übrigen Medien, hg. v. Christian Gauer u.a., Verlag Ernst Klett, Stuttgart/Leipzig 2012.2013.

Zugelassen in allen Bundesländern (Extra-Ausgabe für Bayern).

*Am Anfang – Religion 1/2.Ein Arbeitsbuch für den Religionsunterricht im 1. und 2. Schuljahr. Neubearbeitung*, Diesterweg, Braunschweig (in Vorbereitung).

Sekundarstufe I

Höheres Lernniveau

Das Kursbuch Religion. Arbeitsbuch für den Religionsunterricht, Band 1-3. Schülerbuch, Lehrerhandbuch., hg. v. Gerhard Kraft u.a., Calwer Verlag/Diesterweg, Stuttgart/Braunschweig 2005-2009.

Zugelassen für mittleres und höheres Lernniveau in allen Bundesländern.

SpurenLesen 1-3. Religionsbuch für die 5.-10. Klasse. Neuausgabe. Schülerbuch, Lehrermaterialien, hg. v. Gerhard Büttner u.a., Calwer Verlag/Diesterweg, Stuttgart/Braunschweig 2007-2010.

Zugelassen für mittleres und höheres Lernniveau in allen Bundesländern.

Religion entdecken – verstehen – gestalten. 2. überarb. Auflage, Religionsbuch, Werkbuch (Buch; PDF; eBook), Bild-CD, Arbeitsblätter, hg. v. Gerd-Rüdiger Koretzki u.a., Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2008-2010.

Zugelassen für mittleres und höheres Lernniveau in allen Bundesländern außer Bayern, in Baden-Württemberg für Realschulen.

Religionsbuch 1-3. Neue Ausgabe. Schülerbuch, Handreichungen für den Unterricht (für Band 1 mit Kopiervorlagen), hg. v. Ulrike Baumann u.a., Cornelsen Verlag, Berlin 2010-2012. Zugelassen für mittleres und höheres Lernniveau in fast allen Bundesländern.

Ortswechsel. Evangelisches Religionsbuch für Gymnasien Kl. 5-10. Schülerbuch, Lehrerhandbuch mit CD (Bild- und Textmaterial) und die „Werkstatt Ortswechsel“, „Das virtuelle Lehrerhandbuch“ und „Die „Lernwerkstatt für Schülerinnen und Schüler“ (www.claudius.de/ortswechsel), hg. v. Ingrid Grill-Ahollinger u.a., Ausgabe Bayern 6 Bände. (Ortswechsel 5: Neuland, 6: Bewegung, 7: Grenz-Gänge, 8: Standpunkte, 9: Berührungen, 10: Zwischenraum), Claudius Verlag, München 2008-2012.

Ortswechsel 5/6 Neuland, 7/8 Standpunkte, 9/10 Ausgabe für Baden-Württemberg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Schleswig-Holstein und Thüringen.

Zugelassen für höheres Lernniveau (GYM G 8 + G 9), ab 2013.

Moment mal! Evangelische Religion 1-3. Schülerbuch, Lehrerband mit CD-ROM, Digitaler Unterrichtsassistent (CD-ROM), hg. v. Bärbel Husmann u.a., Verlag Ernst Klett, Stuttgart/Leipzig 2013.2014.

Zugelassen für höheres Lernniveau (GYM G 8 + 9) in Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen.

Religion im Kontext, hg. v. Georg Bubolz u.a., Cornelsen Verlag/Bayerischer Schulbuchverlag, Berlin/München 2001-2006.

Zugelassen für mittleres und höheres Lernniveau (G 9) in Nordrhein-Westfalen und Thüringen.

Das Kursbuch Religion 1. Neuausgabe 2015, hg. v. Heidrun Dierk u.a., Calwer Verlag/Diesterweg, Stuttgart/Braunschweig 2015.

Mittleres Lernniveau

Das Kursbuch Religion Elementar. Ein Arbeitsbuch für den Religionsunterricht. Schülerband, Lehrermaterial. 3 Bände, hg. v. Wolfram Eilerts u.a., Calwer Verlag/Diesterweg, Stuttgart/Braunschweig 2003-2006.

Zugelassen für mittleres Lernniveau in allen Bundesländern.

Mitten ins Leben. Religion. 3 Bände. Schülerbuch, Lehrerhandbuch, hg. v. Ulrich Gräbig u.a., Cornelsen Verlag, Berlin 2007-2009.

Zugelassen für mittleres Lernniveau in Baden-Württemberg, Hessen, Mecklenburg- Vorpommern, Niedersachsen.

Reli plus. Evangelische Religion. Lehrbuch für Haupt-, Werkreal- und Realschulen, 3 Bände. Schülerbuch, Lehrerband mit CD, digitaler Unterrichtsassistent, hg. v. Matthias Hahn u.a., Verlag Ernst Klett, Stuttgart/Leipzig 2013-2015.

Zugelassen für mittleres Lernniveau in allen Bundesländern.

RELi + wir. Reli + wir Religionsbuch für 5./6./7. Klasse. Schülerbuch, Werkbuch, hg. v. Ilka Kirchhoff u.a., Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2007.

Zugelassen für alle Bundesländer außer Bayern.

Da sein. Wege ins Leben 5-10, hg. v. Werner Haußmann u.a., Diesterweg, Braunschweig 1998-2014.

Zugelassen in Bayern für Mittelschulen.

Mosaiksteine 1-10. Evangelisches Religionsbuch für Realschule. Schülerbuch, Lehrerhandbuch, hg. v. Hans Bald u.a., Claudius Verlag, München 2004-2010.

Zugelassen in Bayern auf den neuen Lehrplan der sechsstufigen Realschule.

Sekundarstufe II

Religionsbücher

Kursbuch Religion Oberstufe. Schülerbuch, Lehrermaterialien. 34 Folien mit Begleitheft CD-ROM, hg. v. Hartmut Rupp u.a., Calwer Verlag/Diesterweg, Stuttgart/Braunschweig 2004. Zugelassen in allen Bundesländern außer Bayern

Kursbuch Religion Sekundarstufe II. Schülerbuch, Basiswissen, Lehrermaterialien, hg. v. Veit-Jakobus Dieterich u.a., Calwer Verlag/Diesterweg, Stuttgart/Braunschweig 2014.2015. Zugelassen in allen Bundesländern außer Bayern.

Religionsbuch Oberstufe. Schülerbuch, Handreichungen für den Unterricht, hg. v. Ulrike Baumann u.a., Cornelsen Verlag, Berlin 2006.

Noch zugelassen u.a. in Nordrhein-Westfalen, siehe Neubearbeitung!

Religionsbuch Oberstufe. Neubearbeitung. Schülerbuch (liegt auch in digitaler Form vor), Handreichungen für den Unterricht, hg. v. Ulrike Baumann u.a., Cornelsen Verlag, Berlin 2014.

Zugelassen in Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Thüringen.

ElfZwölf. Religion entdecken – verstehen – gestalten. Religionsbuch, Basistexte, Werkbuch, Materialien für Lehrerinnen und Lehrer, ELFZWÖLF RELIGION Basistexte (CD-ROM) für G 8, hg. v. Rudolf Tammeus u.a., Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2008.

Zugelassen in Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Sachsen, Thüringen.

Ortswechsel. Evangelisches Religionsbuch für Gymnasien

– Ausgabe Bayern: Schülerbuch, Lehrerhandbuch mit CD (Bild- und Textmaterial) und die „Werkstatt Ortswechsel“, hg. v. Ingrid Grill-Ahollinger. Ortswechsel 11 – Spiegelungen und Ortswechsel 12 – Spielräume u.a., Claudius Verlag, München 2013.

– Ausgabe Bundesländer: Ortswechsel 11/12. Ausgabe 2016.

Arbeitshefte für die Oberstufe

Reihe Oberstufe Religion NEU. Schülerheft (DIN A4, 80 Seiten), Lehrerband, hg. v. Veit- Jakobus Dieterich u.a., Themenhefte: Wirklichkeit, Religionen, Jesus Christus, Gerechtigkeit, Gott, Zukunft, Calwer Verlag, Stuttgart 2006-2015ff.

In Vorbereitung: Moment mal! Grundbegriffe und biblische Basistexte Oberstufe. Themenhefte (80 Seiten). Schülerbücher, Lehrerbände und Digitale Unterrichtsassistenten, Matthias Hülsmann, Verlag Ernst Klett, Stuttgart/Leipzig 2015.

Kompetent in Religion. Themenhefte (ca. 80 Seiten) für katholische und evangelische Religion. Die Sinngebung menschlichen Daseins, Verantwortlichen Handelns aus christlicher Motivation, Die Kirche und ihre Aufgabe in der Welt (ca. 80 Seiten), teilweise nur für Niedersachsen und NRW. Klett 2012.

Thema Weltreligionen. Arbeitshefte mit CD-ROM (ca. 70 Seiten) zu Buddhismus, Christentum, Hinduismus, Islam, Judentum, Neue religiöse Bewegungen. Verlag Ernst Klett, Stuttgart/Leipzig ab 2011.

Zugelassen in Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Thüringen (http://www.klett.de/produkt/isbn/978-3-12-694106-8).

Berufliche Schulen. Nichtgymnasialer Bereich

Kursbuch Religion Berufliche Schulen. Schülerbuch (Lehrerhandbuch in Vorbereitung), hg. v. Wolfram Eilerts, Calwer Verlag (in Zusammenarbeit mit dem Westermann Verlag), Stuttgart 2013 (http://www.kursbuch-religion.com/cwr/253415).

Literaturverzeichnis

  • EPA. Einheitliche Prüfungsanforderungen in der Abiturprüfung. Evangelische Religionslehre. Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 01.12.1989 i.d.F. vom 16.11.2006.
  • Fischer, Dietlind/Elsenbast, Volker (Red.), Grundlegende Kompetenzen religiöser Bildung. Zur Entwicklung des evangelischen Religionsunterrichts durch Bildungsstandards für den Abschluss der Sekundarstufe I, Münster 2006.
  • Helmke, Andreas, Unterrichtsqualität erfassen, bewerten, verbessern, Seelze 2004.
  • Herrmann, Hans Jürgen, Das Kursbuch Religion – ein Bestseller des modernen Religionsunterrichts. Ein Beitrag zur Geschichte der Religionspädagogik seit 1976, Braunschweig/Stuttgart 2012.
  • Kirchenamt der EKD (Hg.), Kerncurriculum für das Fach Evangelische Religionslehre in der gymnasialen Oberstufe. Themen und Inhalte für die Entwicklung von Kompetenzen religiöser Bildung, EKD-Texte 109, Hannover 2010, online unter https://www.ekd.de/download/ekd_texte_109.pdf; abgerufen am 15.10.2015.
  • Koretzki, Gerd-Rüdiger/Tammeus, Rudolf, Vorwort zur 2. Aufl. von Religion entdecken – verstehen – gestalten, Bd. 1, Göttingen 2008.
  • Lenhard, Hartmut, Kompetenzorientierung – Neuer Wein in alten Schläuchen?, in: Loccumer Pelikan (2007) 3, 103-111.
  • Meyer, Hilbert, Was ist guter Unterricht?, Berlin 2004.
  • Müller, Peter/Rupp, Hartmut, Bedeutung und Bedarf einer religiösen Kompetenz, in: entwurf (2004) 2, 14-18.
  • Rupp, Hartmut/Scheilke Christoph (Hg.), Unterrichtsideen Religion NEU. Arbeitshilfen für den Religionsunterricht für Hauptschule, Realschule, Gymnasium, Stuttgart 2008ff.
  • Schweitzer, Friedrich, „Guter Religionsunterricht“ – aus der Sicht der Fachdidaktik“, in: Bizer, Christoph (Hg. u.a.), Was ist guter Religionsunterricht?, Jahrbuch der Religionspädagogik 22, Neukirchen-Vluyn 2006, 41-51.
  • Steinkühler, Martina, Religion mit Kindern. Materialien für die Grundschule, Göttingen 2013.
VG Wort Zählmarke
http://m.bibelwissenschaft.de