bibelwissenschaft.de - Das wissenschaftliche Bibelportal der Deutschen Bibelgesellschaft

Lexikon

Raubtier

Peter Riede

(erstellt: März 2010)

Permanenter Link zum Artikel: http://www.bibelwissenschaft.de/stichwort/32703/

Zu den in Israel im Altertum lebenden Raubtieren (hebräisch חַיָּה רָעָה chajjāh rā’āh [wörtl.: „böse Tiere“]) gehörten vor allem → Löwe, → Bär, → Leopard und → Wolf, ferner → Hyäne und → Schakal. Ihr vorwiegender Lebensraum war die Steppe, also der Bereich zwischen Wüste und Kulturland. Da sie die Herden (Joh 10,12), aber auch den Menschen gefährdeten (vgl. Gen 37,20; Gen 37,33; Ez 5,17; Ez 34,25; Ez 34,28), wurden sie gejagt, um ihre Zahl zu dezimieren und das Eindringen dieser Tiere in das vom Menschen geordnete Kulturland (vgl. aber 2Kön 2,24; 2Kön 17,25ff) einzudämmen. Als Raubtierjäger taten sich Männer wie → Simson, → David oder → Benaja hervor (Ri 14,6; 1Sam 17,35f; 2Sam 23,20). Doch sind im Alten Testament nur wenige Berichte über Jagden auf Raubtiere überliefert, anders als im übrigen Alten Orient, wo die Könige die rituelle Jagd ausübten, die als Überwindung der chaotischen, dem Menschen feindlichen Gegenwelt angesehen wurde (→ Jagd). Als Bewohner einer solchen Gegenwelt galten die Raubtiere als unrein (Lev 11,26f; vgl. Kornfeld, 1983, 44). Mehrfach werden Raubtiere auch als Gerichtswerkzeuge Gottes genannt (Lev 26,22; Weish 11,17 u.a.). Erst in der Heilszeit droht von ihnen keine Gefahr mehr (Jes 11,6-8; Jes 65,25f; vgl. Riede 2002; → Eschatologie).

Literaturverzeichnis

Literatur-Recherche Bibelwissenschaftliche Literaturdokumentation Innsbruck

Literatur-Recherche Biblische Bibliographie Lausanne

1. Lexikonartikel

  • Biblisch-historisches Handwörterbuch, Göttingen 1962-1979
  • Calwer Bibellexikon, Stuttgart 2003

2. Weitere Literatur

  • Kornfeld, W., Reine und unreine Tiere im Alten Testament, Kairos 7 (1965), 134-147
  • Konfeld, W., Levitikus (NEB 6), Würzburg 1983
  • Riede, P., Der Säugling am Loch der Kobra. Zum Tierfrieden im Alten Testament, in: ders., Im Spiegel der Tiere. Studien zum Verhältnis von Mensch und Tier im alten Israel (OBO 187), Freiburg (Schweiz) / Göttingen 2002, 153-164
VG Wort Zählmarke
http://m.bibelwissenschaft.de