bibelwissenschaft.de - Das wissenschaftliche Bibelportal der Deutschen Bibelgesellschaft

Lexikon

Kuckuck

Henrike Frey-Anthes

(erstellt: Sept. 2007)

Permanenter Link zum Artikel: http://www.bibelwissenschaft.de/stichwort/24205/

1. Zoologisch

Der Kuckuck (Cuculus canorus), dessen Name seinen typischen Ruf widerspiegelt, bewohnt fast alle Lebensräume, solange diese nicht zu dicht besiedelt sind. Sein auffälligstes Merkmal ist der Brutparasitismus.

2. Altes Testament

Vielleicht ist der in den Listen der unreinen Tiere Lev 11,16 // Dtn 14,15 genannte Vogel שׁחף šāchaf mit „Kuckuck“ (so Luther) zu übersetzen. → Septuaginta gibt den Begriff mit λάρος „Möwe“ wieder (vgl. → Vulgata larum „Möwe“), einem Wort, das im Griechischen im übertragenen Sinne auch für „Dummkopf“ verwendet werden kann.

Möglicherweise sind mit der lautmalerischen Bezeichnung ברבורים barburîm (nur 1Kön 5,3; Luther „Federvieh“) ebenfalls Kuckucke oder andere Vögel (junge Hühner?) gemeint, die einen brbr ähnlichen Laut ausstoßen.

Literaturverzeichnis

Literatur-Recherche Bibelwissenschaftliche Literaturdokumentation Innsbruck

Literatur-Recherche Biblische Bibliographie Lausanne

  • Driver, G.R., 1955, Birds in the Old Testament I: Birds in Law / Birds in the Old Testament II: Birds in Life, PEQ 87, 5-20.129-140.
  • Riede, P., 2002, „Denn wie der Mensch jedes Tier nennen würde, so sollte es heißen“. Hebräische Tiernamen und was sie uns verraten, in: ders., Im Spiegel der Tiere. Studien zum Verhältnis von Mensch und Tier im alten Israel (OBO 187), Freiburg (Schweiz) / Göttingen.
  • Riede, P., 2003, Art. Kuckuck, Calwer Bibellexikon, Stuttgart, 778.
VG Wort Zählmarke
http://m.bibelwissenschaft.de