bibelwissenschaft.de - Das wissenschaftliche Bibelportal der Deutschen Bibelgesellschaft

Lexikon

Betulia

Andere Schreibweise: Bethulia

Barbara Schmitz

(erstellt: Sept. 2007)

Permanenter Link zum Artikel: http://www.bibelwissenschaft.de/de/stichwort/15188/

Der Name Betulia (Βαιτυλουα) bezeichnet einen Ort in Israel, der nur aus dem Buch → Judit bekannt ist. Aus ihm stammt Judit, die Hauptfigur der Erzählung, und die Handlung findet im Wesentlichen in und um Betulia statt.

Die Erzählung situiert den Ort in der Nähe von → Dotan und der Jesreelebene (vgl. Jdt 4,6 [Lutherbibel: Jdt 4,5]), an dem sich aufgrund seiner geographischen Lage das Schicksal Israels in der Erzählung entscheidet: Passiert man die Engstelle bei Betulia, ist der Weg in das judäische Bergland und nach Jerusalem offen. Wegen dieser militärstrategisch herausgehobenen Position kommt der Eroberung von Betulia in der Juditerzählung besondere Bedeutung zu. Daher belagert das Heer von Holofernes die Stadt (vgl. Jdt 7), wird aber nach der erfolgreichen Tat Judits in die Flucht geschlagen (vgl. Jdt 15).

Topografisch ist Betulia nicht zu lokalisieren; es handelt sich vielmehr um einen für die Juditerzählung konstruierten, fiktiven Ort, der durch seine Situierung in der Nähe der Jesreelebene nicht nur einen für die Geschichte Israels klassischen Kriegsschauplatz, sondern auch durch seine Beschreibung die Schlacht an den Thermopylen (Herodot VII 175-176; Text gr. und lat. Autoren) evoziert. Zugleich ermöglicht die Benennung des Ortes als „Betulia“ zahlreich etymologische Assoziationen, wie etwa „Jungfrau“ oder „Haus Gottes“, in denen sich semantische Linien der Juditerzählung spiegeln.

Literaturverzeichnis

Literatur-Recherche Bibelwissenschaftliche Literaturdokumentation Innsbruck

Literatur-Recherche Biblische Bibliographie Lausanne

1. Lexikonartikel

  • Neues Bibel-Lexikon, Zürich u.a. 1991-2001

2. Weitere Literatur

  • Priebatsch, Hans Yohanan, 1974, Das Buch Judit und seine hellenistischen Quellen, ZDPV 90, 50-60
  • Schmitz, Barbara, 2004, Zwischen Achikar und Demaratos – Die Bedeutung Achiors in der Juditerzählung, BZ 48, 19-38
  • Steuernagel, C., 1943, Bethulia, ZDPV 66, 232-245
  • Stummer, Friedrich, 1947, Geographie des Buches Judith (BWR 3), Stuttgart
  • Torrey, Charles C., 1899, The Site of Bethulia, JAOS 20, 160-172
  • Zenger, Erich, 1981, Das Buch Judit (JSHRZ I/6), Gütersloh

PDF-Archiv

Alle Fassungen dieses Artikels seit September 2017 als PDF-Archiv zum Download:

VG Wort Zählmarke
http://m.bibelwissenschaft.de